• landscape image
vorheriger Teaser nächster Teaser

LINGOHR-EUROPA-SYSTEMATIC-INVEST

Fondscharakter

Factsheet drucken

Aktienfonds mit Anlageschwerpunkt Europa. Für die Investitionen wurde ein wertorientierter, systematischer, disziplinierter Anlageprozess entworfen. Computergestützt wird insbesondere in solche Aktien investiert, die im Vergleich zur Gesamtheit der analysierten Aktien nach der Erkenntnis der Gesellschaft unterbewertet sind.

  • Fondsdaten

    WKN
    532009
    Mindestanlage Erstbetrag
    500,00 EUR
    ISIN
    DE0005320097
    Mindestanlage Folgeorder
    25,00 EUR
    Auflegungsdatum
    01.10.2003
    Mindestanlage Sparplan
    25,00 EUR
    Fondsvolumen (in Mio)
    130,74 EUR
    Verwaltungsvergütung p.a.
    1,65%
    Fondswährung
    EUR
    Erfolgsabhängige Vergütung
    keine
    Erstausgabepreis
    30,00 EUR
    Laufende Kosten
    1,96%
    Ausgabepreis
    75,47 EUR
    per Geschäftsjahr
    01.01.2017 bis 31.12.2017
    Rücknahmepreis
    71,88 EUR
    Pauschalgebühr p.a.
    0,20%
    Ausgabeaufschlag
    5,00%
    VL-fähig
    ja
    Fondsmanager
    Michael Becker
    Ertragsverwendung
    Ausschüttung jährlich Mitte März (erstmalig 2019)
    Fondsberater
    Lingohr & Partner Asset Management GmbH
    Daten per
    18.10.2018

    Fondsrating per 28.09.2018

    Morningstar Rating TM
    * * *
    Morningstar Kategorie
    Aktien Europa Flex-Cap
    Scope Fund Rating
    (C)
    Scope Fund Rating Kategorie
    Aktien Europa

    Fondsprofil

    Der LINGOHR-EUROPA-SYSTEMATIC-INVEST ist ein regional investierenden Aktienfonds, der insbesondere in Aktien von Ausstellern mit Sitz im europäischen Raum investiert. Der Fonds investiert in ausgewählten europäischen Aktienmärkten. Die Anlagepolitik ist darauf ausgelegt, computergestützt überwiegend (mindestens 51%) in solchen europäischen Aktien zu investieren, die im Vergleich zur Gesamtheit der analysierten Aktien nach der Erkenntnis der Gesellschaft unterbewertet sind. Da Börsenplätze im Langzeitvergleich durchaus markante Unterschiede aufweisen, werden Auswahlkriterien je nach Land unterschiedlich gewichtet. So steht aktuell z.B. in Deutschland der innere Unternehmenswert, in Frankreich die Dividendenrendite oder in Italien die Steigerung der Kapitalrendite im Vordergrund. Daneben können auch andere Aktien, verzinsliche Wertpapiere, Wandel- und Optionsanleihen sowie Genuss-Scheine und Indexzertifikate erworben werden.

    Der Fonds kann aufgrund seiner Zusammensetzung eine erhöhte Volatilität aufweisen, d. h. die Anteilpreise können auch innerhalb kurzer Zeiträume erheblichen Schwankungen nach oben und nach unten unterworfen sein.

    Chancen und Risiken

    Chancen

    • europäische Anlagestrategie
    • strukturierter, systematischer Managementansatz
    • überproportionale Kurschancen durch Auswahl unterbewerteter Aktien

    Risiken

    • Währungskursrisiko
    • allgemeine Aktienrisiken
    • Konzentration auf eine Region

    Anlegerprofil

    Der LINGOHR-EUROPA-SYSTEMATIC-INVEST eignet sich für den gewinnorientierten und risikobewussten Anleger als langfristige Anlage.

    Thesaurierungsdaten

    Ausschüttung am
    30.12.2015
    30.12.2016
    31.12.2017
    Abgeltungsteuerpflichtiger Betrag
    2,26
    2,3158682
    0,1426945

    (alle Angaben in Euro, pro Anteil gerundet)

    Anteile an Zielfonds mit ausgesetzter Anteilrücknahme

    LINGOHR-EUROPA-SYSTEMATIC-INVEST
    0,00%
    unverändert gültig seit 01.09.2011
  • Länderstruktur

    Depotstruktur Graph

    Daten per 28.09.2018
    Größte Branchenpositionen
    Industrie
    15,22 %
    Versicherungen
    14,25 %
    Rohstoffe
    8,85 %
    Banken
    7,55 %
    Einzelhandel
    6,01 %
    Daten per 28.09.2018
  • Risikokennzahlen

    Risikokennzahlen
    3 Jahre
    Volatilität p.a.
    14,1478 %
    Information Ratio
    0,0685
    Sharpe Ratio
    0,5016
    Tracking Error
    6,8169
    Value at Risk (99%, 10 Tage, 300 hist. Bewertungstage)
    5,11% per 24.09.2018
    Daten per 28.09.2018

    Historische Wertentwicklung

    Wertentwicklung

    Bei der Darstellung der Brutto-Wertentwicklung (BVI-Methode) wurden bereits alle auf Fondsebene anfallenden Kosten (z.B. die Verwaltungs- und Depotbankvergütung) berücksichtigt. Bei der Nettodarstellung wurde im ersten grafisch dargestellten Zwölfmonatszeitraum zusätzlich der im Ausgabepreis enthaltene Ausgabeaufschlag (4,76% = 47,60 Euro, Modellrechnung mit 1.000 Euro) abgezogen. Da der Ausgabeaufschlag bei einer Einmalanlage nur im 1. Jahr anfällt, unterscheidet sich eine Darstellung brutto/netto nur in diesem Jahr, so dass wir hier in den Folgezeiträumen auf die Darstellung der Brutto-Wertentwicklung verzichten. Weiterhin ist zu beachten, dass durch die Fondsverwahrung Depotkosten entstehen können, die das dargestellte Ergebnis schmälern. Bei den Angaben handelt es sich um Vergangenheitsdaten, die keine Garantie für zukünftige Entwicklungen darstellen.

    Wertentwicklung seit Auflegung

    Chart öffnen
    chart

    Marktkommentar per 28.09.2018

    Der LINGOHR-EUROPA-SYSTEMATIC-INVEST verzeichnete im September eine positive Wertentwicklung. Diese wurde erzielt, obwohl europäische Standardaktien überwiegend auf der Stelle traten und am deutschen Markt sogar die Minuszeichen überwogen. Investoren sorgten sich weiterhin um den Zollstreit, in dessen Mittelpunkt zuletzt das Verhältnis zwischen den USA und China stand. Im Euroraum wurden zudem Inflationsrisiken diskutiert. Das Szenario steigender Verbraucherpreise führte im September zu steigenden Kapitalmarktzinsen, was die Aktienbörsen belastete. Der LINGOHR-EUROPA-SYSTEMATIC-INVEST kompensierte diesen Faktor durch positive Renditen der selektierten Unternehmen. Die größten Wertbeiträge leisteten hierbei Titel aus Frankreich, Großbritannien und den Niederlanden. Branchenseitig glänzten Papiere aus dem Finanzsektor mit überdurchschnittlichen Zuwächsen. Nennenswerte Umschichtungen nahm das Portfoliomanagement des nach strengen Value-Kriterien gemanagten Aktienfonds nicht vor.

  • Anlegergleichbehandlung

    Anfragen zur Anlegergleichbehandlung richten Sie bitte an folgende E-Mail-Adresse:

    Anfragenanlegergleichbehandlung@lbb-invest.de

    Bitte beachten Sie, dass Sie dazu Anteile des Fonds halten müssen.

Inhalt drucken