• landscape image
vorheriger Teaser nächster Teaser

Europa-80 Save-INVEST

Fondscharakter

Factsheet drucken

Der Fonds strebt als Anlageziel insbesondere einen langfristigen Kapitalzuwachs bei kalkulierbarem Risiko an. Zusätzlich verfolgt er eine Wertsicherungsstrategie. Ziel ist, dass der Anteilwert am letzten Wertermittlungstag im Monat mindestens 80% des Anteilwertes am letzten Wertermittlungstag des Vormonats entspricht. Zur Absicherung werden Derivate eingesetzt. Der Fonds wird ausschließlich als Anlage im Rahmen fondsgebundener Lebens-/Rentenversicherungen der Gothaer Versicherungen angeboten.

  • Fondsdaten

    WKN
    A1CXYP
    Mindestanlage Erstbetrag
    25,00 EUR
    ISIN
    DE000A1CXYP2
    Mindestanlage Folgeorder
    25,00 EUR
    Auflegungsdatum
    30.09.2010
    Mindestanlage Sparplan
    nicht möglich
    Fondsvolumen (in Mio)
    29,25 EUR
    Verwaltungsvergütung p.a.
    0,85%
    Fondswährung
    EUR
    Erfolgsabhängige Vergütung
    Erstausgabepreis
    30,00 EUR
    Laufende Kosten
    1,86%
    Ausgabepreis
    36,90 EUR
    per Geschäftsjahr
    01.01.2016 bis 31.12.2016
    Rücknahmepreis
    35,14 EUR
    Pauschalgebühr p.a.
    0,15%
    Ausgabeaufschlag
    5,00%
    VL-fähig
    nein
    Fondsmanager
    Michael Becker
    Ertragsverwendung
    Thesaurierung
    Fondsberater
    Deka Investment GmbH
    Daten per
    24.03.2017

    Fondsrating per 28.02.2017

    Morningstar Rating TM
    * *
    Morningstar Kategorie
    Mischfonds EUR aggressiv
    Feri EuroRating
    (B)
    Feri EuroRating Kategorie
    Absolute Return Multi Strategy High Risk

    Fondsprofil

    Der Europa-80 Save-INVEST ist ein gemischtes Sondervermögen mit Anlageschwerpunkt Europa. Der Fonds darf jeweils zu 100 % in Aktien, Bankguthaben und Geldmarktinstrumente (z.B. kurzfristige verzinsliche Anlagen) investieren. Bis zu 10 % des Wertes des Sondervermögens dürfen in Zielfonds angelegt werden. Der Fonds muss zu mindestens 51 % aus Vermögensgegenständen europäischer Aussteller bestehen. 

    Es wird angestrebt, dass der Anteilwert am letzten Wertermittlungstag eines jeden Monats mindestens 80% des am jeweils vorhergehenden letzten Wertermittlungstag des Vormonats festgestellten Anteilwerts entspricht. Langfristig muss sich hieraus keine wirksame Wertsicherung des Anteilwerts ergeben. Anleger sollten sich bewusst sein, dass sich die verfolgte Wertsicherungsstrategie nur auf den Wertermittlungstag eines jeden Monats bezieht. Der Anteilwert kann am jeweiligen Wertermittlungstag auch unter dem rechnerisch ermittelten Wertsicherungsbetrag liegen. Der Erfolg der Wertsicherungsstrategie hängt maßgeblich von den eingesetzten Derivaten ab, die den dargestellten Risiken im Zusammenhang mit Derivatgeschäften und dem Liquiditätsrisiko ausgesetzt sind. Der Fonds verfolgt ausschließlich eine kurzfristige Wertsicherungsstrategie bezogen auf den am Wertermittlungstag des Vormonats festgestellten Anteilwert.

    Der Fonds kann aufgrund seiner Zusammensetzung eine erhöhte Volatilität aufweisen, d. h. die Anteilpreise können auch innerhalb kurzer Zeiträume erheblichen Schwankungen nach oben und nach unten unterworfen sein.

    Chancen und Risiken

    Chancen

    • Möglichkeit eines langfristigen Kapitalzuwachses bei kalkulierbarem Risiko
    • Renditechancen durch den Einsatz von Derivaten
    • Partizipation an der wirtschaftlichen Entwicklung Europas

    Risiken

    • Risiken im Zusammenhang mit Derivatgeschäften
    • Höheres Adressenausfall- und Emittentenrisiko
    • Abhängigkeit der Wertsicherungsstrategie von den eingesetzten derivativen Vermögensgegenständen

    Anlegerprofil

    Der Europa-80 Save-INVEST wird ausschließlich als Anlage im Rahmen einer fondsgebundenen Lebensversicherung / Rentenversicherung der Gothaer Versicherungen angeboten. Der Europa-80 Save-INVEST eignet sich für einen erfahrenen Anleger, der neben den allgemeinen Risiken der Vermögensgegenstände bereit ist, Risiken in Zusammenhang mit Derivatgeschäften in Kauf zu nehmen. Aufgrund der Anlagepolitik eignet sich der Fonds für einen Anleger, der bereit ist, ein hohes Risiko einzugehen und der einen langfristigen Anlagehorizont hat.

    Thesaurierungsdaten

    Ausschüttung am
    30.12.2014
    30.12.2015
    30.12.2016
    Abgeltungsteuerpflichtiger Betrag
    0,75
    0,68
    0,6368591

    (alle Angaben in Euro, pro Anteil gerundet)

    Anteile an Zielfonds mit ausgesetzter Anteilrücknahme

    Europa-80 Save-INVEST
    0,00%
    unverändert gültig seit 01.09.2011
  • Branchenstruktur

    Depotstruktur Graph

    Daten per 01.03.2017
    Größte Einzelpositionen
    Total S.A.
    4,97 %
    Siemens AG
    4,36 %
    Sanofi S.A.
    3,99 %
    SAP AG
    3,63 %
    Bayer AG
    3,59 %
    BASF SE
    3,37 %
    Banco Santander S.A.
    3,14 %
    Allianz SE
    3,14 %
    Anheuser-Busch InBev S.A.
    3,12 %
    Unilever N.V. Cert.v.Aandelen
    2,93 %
    Daten per 01.03.2017
  • Risikokennzahlen

    Risikokennzahlen
    3 Jahre
    Volatilität p.a.
    15,9874 %
    Information Ratio
    -0,4525
    Sharpe Ratio
    0,1375
    Tracking Error
    5,2309
    Value at Risk (99%, 10 Tage, 300 hist. Bewertungstage)
    keine Angabe
    Daten per 28.02.2017

    Historische Wertentwicklung

    Wertentwicklung

    Bei der Darstellung der Brutto-Wertentwicklung (BVI-Methode) wurden bereits alle auf Fondsebene anfallenden Kosten (z.B. die Verwaltungs- und Depotbankvergütung) berücksichtigt. Bei der Nettodarstellung wurde im ersten grafisch dargestellten Zwölfmonatszeitraum zusätzlich der im Ausgabepreis enthaltene Ausgabeaufschlag (4,76% = 47,60 Euro, Modellrechnung mit 1.000 Euro) abgezogen. Da der Ausgabeaufschlag bei einer Einmalanlage nur im 1. Jahr anfällt, unterscheidet sich eine Darstellung brutto/netto nur in diesem Jahr, so dass wir hier in den Folgezeiträumen auf die Darstellung der Brutto-Wertentwicklung verzichten. Weiterhin ist zu beachten, dass durch die Fondsverwahrung Depotkosten entstehen können, die das dargestellte Ergebnis schmälern. Bei den Angaben handelt es sich um Vergangenheitsdaten, die keine Garantie für zukünftige Entwicklungen darstellen.

    Wertentwicklung seit Auflegung

    Chart öffnen
    chart

    Marktkommentar per 28.02.2017

    Die Lage ist besser als die Stimmung - auf diesen Nenner lässt sich die Entwicklung an den europäischen Aktienbörsen im Februar bringen. Während die Medien über politische und wirtschaftliche Verwerfungen nach einem möglichen Erstarken rechtsorientierter Parteien in europäischen Parlamenten spekulierten, konzentrierten sich die Investoren auf die wirtschaftlichen Fundamentaldaten. Diese fielen vielfach besser aus als erwartet. So zeichnete der Index der europäischen Einkaufsmanager das Bild einer sich erholenden Konjunktur. Außerdem berichteten die Unternehmen sowohl in Europa als auch in Nordamerika über steigende Gewinne. In den USA wartete man zudem auf Konjunkturstimuli der neuen Trump-Regierung, weswegen die Wall Street ihre Hausse fortsetzte. Der Dow Jones eilte von Rekord zu Rekord, was die europäischen Aktienmärkte mitzog. Der wieder festere US-Dollar lieferte zudem Impulse für die Exportwirtschaft. Der Europa-80 Save-INVEST legte seit Jahresbeginn um 1,02 Prozent zu.

  • Anlegergleichbehandlung

    Anfragen zur Anlegergleichbehandlung richten Sie bitte an folgende E-Mail-Adresse:

    Anfragenanlegergleichbehandlung@lbb-invest.de

    Bitte beachten Sie, dass Sie dazu Anteile des Fonds halten müssen.

Inhalt drucken