• landscape image
vorheriger Teaser nächster Teaser

Multizins-INVEST

Fondscharakter

Factsheet drucken

Internationaler Rentenfonds, der aktiv gezielt in Anleihen in lokaler Währung investiert. Einen Schwerpunkt bilden dabei Anleihen öffentlicher und staatsnaher Emittenten aus dem EU-Konvergenzraum in Osteuropa. Neben den deutlich höheren Zinskupons wird auch die Aufwertung der lokalen Währungen gegenüber dem Euro als weitere Ertragsquelle genutzt.

  • Fondsdaten

    WKN
    978606
    Mindestanlage Erstbetrag
    500,00 EUR
    ISIN
    DE0009786061
    Mindestanlage Folgeorder
    25,00 EUR
    Auflegungsdatum
    01.02.1999
    Mindestanlage Sparplan
    25,00 EUR
    Fondsvolumen (in Mio)
    341,66 EUR
    Verwaltungsvergütung p.a.
    1,00%
    Fondswährung
    EUR
    Erfolgsabhängige Vergütung
    keine
    Erstausgabepreis
    30,00 EUR
    Laufende Kosten
    1,26%
    Ausgabepreis
    35,36 EUR
    per Geschäftsjahr
    01.04.2015 bis 31.03.2016
    Rücknahmepreis
    34,33 EUR
    Pauschalgebühr p.a.
    0,15%
    Ausgabeaufschlag
    3,00%
    VL-fähig
    nein
    Fondsmanager
    Lutz Röhmeyer
    Ertragsverwendung
    Ausschüttung jährlich Mitte Juni
    Fondsberater
    Daten per
    23.02.2017

    Fondsrating per 31.01.2017

    Morningstar Rating TM
    * * * *
    Morningstar Kategorie
    Anleihen Osteuropa
    Feri EuroRating
    (A)
    Feri EuroRating Kategorie
    Renten Mittel-/Osteuropa

    Auszeichnungen

    FundAwards 2017, vergeben von €uro, €uro-fondsxpress, €uro am Sonntag und BÖRSE ONLINE: 2. Platz für die Zeiträume 5 und 10 Jahre, 3. Platz für die Zeiträum 1 Jahr und 3 Jahre.

    Lipper Fund Award 2016: 1. Platz für den Zeitraum 3 Jahre, Kategorie Bond Emerging Markets Europe

    Fondsprofil

    Der Fonds investiert mindestens 51% des Wertes des Fonds in solchen verzinslichen Wertpapieren, die gegenüber vergleichbaren inländischen Staatsanleihen zum Zeitpunkt des Erwerbs eine höhere Rendite aufweisen und auf die Währung eines Staates lauten, der nicht Mitgliedstaat der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion ist. Den Anlageschwerpunkt bilden dabei verzinsliche Wertpapiere der EU-Konvergenzländer (Beitrittskandidaten zur Europäischen Union bzw. zum Euro). Daneben dürfen bis zu 49% des Wertes des Fonds in Bankguthaben und Geldmarktinstrumenten (kurzfristige verzinsliche Anlagen) und bis zu 10% des Wertes des Fonds in anderen Fonds (Zielfonds) angelegt werden.

    Chancen und Risiken

    Chancen

    • Generierung regelmäßiger ordentlicher Erträge durch überwiegende Investition in festverzinsliche Wertpapiere
    • Renditeaufschläge gegenüber deutschen Bundesanleihen
    • Chancen auf zusätzliche Kursgewinne, falls sich die Marktrenditen im Zuge des Konvergenz-Prozesses (= die ökonomische Anpassung bzw. Angleichung von EU-Beitrittskandidaten an die EU/EWWU) annähern
    • Währungschancen

    Risiken

    • Bonitätsrisiken durch den Erwerb von als nicht erstklassig eingestuften verzinslichen Papieren
    • Währungsrisiko
    • höhere Kursvolatilität der verzinslichen Wertpapiere
    • höhere politische Anfälligkeit (z. B. Rückschläge bei den Reformbewegungen)

    Anlegerprofil

    Der Multizins-INVEST eignet sich für einen ertragsorientierten und risikobewussten Anleger als langfristige Anlage.


    Ausschüttungsdaten

    Ausschüttung am
    13.06.2014
    12.06.2015
    10.06.2016
    Gesamtausschüttung (inkl. KESt und SolZ)
    1,70
    1,66
    1,48
    Abgeltungsteuerpflichtiger Betrag
    1,66
    1,67
    1,48

    (alle Angaben in Euro, pro Anteil gerundet)

    Anteile an Zielfonds mit ausgesetzter Anteilrücknahme

    Multizins-INVEST
    0,00%
    unverändert gültig seit 01.09.2011
  • Währungsstruktur

    Depotstruktur Graph

    Daten per 31.01.2017
    Durchschnittswerte Rentenpapiere
    Nominalzins
    5,02 %
    Rendite
    4,93 %
    Laufzeit
    3 Jahre 2 Monate
    Duration
    2,49
    Mod.Duration
    2,37
    Second Best Rating
    bbb
    Daten per 31.01.2017
    Ratingstruktur (Second Best*1)
    aaa
    9,74 %
    aa
    4,97 %
    a
    9,72 %
    bbb
    31,33 %
    bb
    20,90 %
    b
    5,56 %
    ccc
    1,54 %
    not rated
    15,83 %
    Daten per 31.01.2017
    Emittenten-Struktur
    Systemrelevante Bank
    24,78 %
    Quasi-Staatlich
    22,08 %
    Öffentlicher Emittent
    20,55 %
    (supra-)nationale Agentur /Förderbank
    15,27 %
    Unternehmensanleihe
    9,33 %
    Pfandbrief
    5,41 %
    Staatsgarantiert
    2,17 %
    Daten per 31.01.2017
  • Risikokennzahlen

    Risikokennzahlen
    3 Jahre
    Volatilität p.a.
    3,0725 %
    Information Ratio
    -0,5796
    Sharpe Ratio
    1,4437
    Tracking Error
    3,6792
    Value at Risk (99%, 10 Tage, 300 hist. Bewertungstage)
    1,20% per 30.01.2017
    Daten per 31.01.2017

    Historische Wertentwicklung

    Wertentwicklung

    Bei der Darstellung der Brutto-Wertentwicklung (BVI-Methode) wurden bereits alle auf Fondsebene anfallenden Kosten (z.B. die Verwaltungs- und Depotbankvergütung) berücksichtigt. Bei der Nettodarstellung wurde im ersten grafisch dargestellten Zwölfmonatszeitraum zusätzlich der im Ausgabepreis enthaltene Ausgabeaufschlag (2,91% = 29,10 Euro, Modellrechnung mit 1.000 Euro) abgezogen. Da der Ausgabeaufschlag bei einer Einmalanlage nur im 1. Jahr anfällt, unterscheidet sich eine Darstellung brutto/netto nur in diesem Jahr, so dass wir hier in den Folgezeiträumen auf die Darstellung der Brutto-Wertentwicklung verzichten. Weiterhin ist zu beachten, dass durch die Fondsverwahrung Depotkosten entstehen können, die das dargestellte Ergebnis schmälern. Bei den Angaben handelt es sich um Vergangenheitsdaten, die keine Garantie für zukünftige Entwicklungen darstellen.

    Wertentwicklung seit Auflegung

    Chart öffnen
    chart

    Marktkommentar per 31.01.2017

    Der Multizins-INVEST hat im Auftaktmonat 2017 um 0,44 Prozent nachgegeben. Im Januar zogen die Zinsen moderat an, weil Investoren anziehende Preise erwarteten. Dementsprechend korrigierten die Anleihekurse in Europa. Neben den erhöhten Energienotierungen könnte auch die Wirtschaftspolitik des neuen US-Präsidenten Donald Trump höhere Inflationsraten nach sich ziehen, wurde gemutmaßt. Außerdem erwies sich der türkische Anleihemarkt als Belastung. Die Landeswährung Lira brach auf Monatssicht um neun Prozent ein. Das Portfoliomanagement sah in dem Kursrutsch eine Gelegenheit für Zukäufe und stockte die Bestände an Lirapapieren deutlich auf. Ebenfalls unter antizyklischen Gesichtspunkten erwarb es Rentenpapiere, die auf russische Rubel lauteten. In Russland spricht vieles für eine Konjunkturerholung. Zudem würde die Wirtschaft des Landes von einer möglichen Lockerung der vom Westen verhängten Wirtschaftssanktionen stark profitieren.

Inhalt drucken