• landscape image
vorheriger Teaser nächster Teaser

GO EAST-INVEST

Fondscharakter

Factsheet drucken

Der Fonds investiert in die Aktienmärkte Osteuropas, z. B. Russland, Polen oder Ungarn. Diese sollten vom europäischen Integrationsprozess profitieren, z.B. hinsichtlich positiver konjunktureller Impulse oder Angleichung der niedrigeren Lebensstandards an das höhere westeuropäische Niveau. Der Fonds ist breit aufgestellt ohne feste Branchen- oder Ländergewichtung.

  • Fondsdaten

    WKN
    977017
    Mindestanlage Erstbetrag
    500,00 EUR
    ISIN
    DE0009770172
    Mindestanlage Folgeorder
    25,00 EUR
    Auflegungsdatum
    01.12.1995
    Mindestanlage Sparplan
    25,00 EUR
    Fondsvolumen (in Mio)
    4,79 EUR
    Verwaltungsvergütung p.a.
    1,80%
    Fondswährung
    EUR
    Erfolgsabhängige Vergütung
    keine
    Erstausgabepreis
    65,00 DM
    Laufende Kosten
    2,10%
    Ausgabepreis
    82,98 EUR
    per Geschäftsjahr
    01.04.2016 bis 31.03.2017
    Rücknahmepreis
    79,03 EUR
    Pauschalgebühr p.a.
    0,20%
    Ausgabeaufschlag
    5,00%
    VL-fähig
    nein
    Fondsmanager
    Lutz Röhmeyer
    Ertragsverwendung
    Ausschüttung jährlich Mitte Juni
    Fondsberater
    Daten per
    24.05.2017

    Fondsrating per 28.04.2017

    Morningstar Rating TM
    * * * *
    Morningstar Kategorie
    Aktien Osteuropa
    Feri EuroRating
    (B)
    Feri EuroRating Kategorie
    Aktien Mittel-/Osteuropa

    Fondsprofil

    Der GO EAST-INVEST investiert überwiegend in Aktien von Ausstellern mit Sitz in Osteuropa.

    Darüber hinaus kann der Fonds auch verzinsliche Wertpapiere, Wandelschuldverschreibungen, Optionsanleihen, Genussscheine und Indexzertifikate in- und ausländischer Aussteller erwerben.

    Der Fonds kann aufgrund seiner Zusammensetzung eine erhöhte Volatilität aufweisen, d.h. die Anteilpreise können auch innerhalb kurzer Zeiträume erheblichen Schwankungen nach oben und nach unten unterworfen sein.

    Chancen und Risiken

    Chancen

    • überdurchschnittliche Kurschancen durch Partizipation an wachstumsstarken Wirtschaftsregionen
    • Währungschancen
    • zum Teil Eröffnung neuer Märkte bei Eintritt in die EU
    • breite Streuung nach osteuropäischen Ländern und Branchen

    Risiken

    • hohe Risiken durch Wechselkursschwankungen
    • allgemeines Aktienrisiko
    • Konzentration auf bestimmte Regionen
    • enge Märkte hinsichtlich der Umsatzvolumina und damit höhere Kursschwankungen
    • mögliche Rückschläge bei den andauernden Reformbestrebungen

    Anlegerprofil

    Der GO EAST-INVEST eignet sich für einen gewinnorientierten und risikobewussten Anleger als langfristige Anlage zur Depotbeimischung.


    Ausschüttungsdaten

    Ausschüttung am
    13.06.2014
    12.06.2015
    10.06.2016
    Gesamtausschüttung (inkl. KESt und SolZ)
    2,23
    1,47
    0,96
    Abgeltungsteuerpflichtiger Betrag
    2,60
    1,73
    1,27

    (alle Angaben in Euro, pro Anteil gerundet)

    Anteile an Zielfonds mit ausgesetzter Anteilrücknahme

    GO EAST-INVEST
    0,00%
    unverändert gültig seit 01.09.2011
  • Länderstruktur

    Depotstruktur Graph

    Daten per 28.04.2017
    Größte Aktienpositionen
    Polski Koncern Naftowy Orlen
    6,52 %
    Powszechna K.O.(PKO)Bk Polski
    5,61 %
    Erste Group Bank AG
    5,42 %
    Erste Group Bank AG
    4,47 %
    Powszechny Zaklad Ubezpieczen
    4,31 %
    OAO GAZPROM
    3,94 %
    LUKOIL PJSC
    3,85 %
    OTP Bank Nyrt.
    3,73 %
    Neftyanaya Kompaniya Rosneft
    3,72 %
    Bank Pekao S.A.
    3,47 %
    Daten per 28.04.2017
    Größte Branchenpositionen
    Öl und Gas
    32,84 %
    Banken
    31,02 %
    Energieversorger
    8,01 %
    Rohstoffe
    5,57 %
    Versicherungen
    5,33 %
    Daten per 28.04.2017
  • Risikokennzahlen

    Risikokennzahlen
    3 Jahre
    Volatilität p.a.
    17,1598 %
    Information Ratio
    0,6581
    Sharpe Ratio
    0,2580
    Tracking Error
    4,4772
    Value at Risk (99%, 10 Tage, 300 hist. Bewertungstage)
    6,44% per 24.04.2017
    Daten per 31.03.2017

    Historische Wertentwicklung *

    Wertentwicklung

    Bei der Darstellung der Brutto-Wertentwicklung (BVI-Methode) wurden bereits alle auf Fondsebene anfallenden Kosten (z.B. die Verwaltungs- und Depotbankvergütung) berücksichtigt. Bei der Nettodarstellung wurde im ersten grafisch dargestellten Zwölfmonatszeitraum zusätzlich der im Ausgabepreis enthaltene Ausgabeaufschlag (4,76% = 47,60 Euro, Modellrechnung mit 1.000 Euro) abgezogen. Da der Ausgabeaufschlag bei einer Einmalanlage nur im 1. Jahr anfällt, unterscheidet sich eine Darstellung brutto/netto nur in diesem Jahr, so dass wir hier in den Folgezeiträumen auf die Darstellung der Brutto-Wertentwicklung verzichten. Weiterhin ist zu beachten, dass durch die Fondsverwahrung Depotkosten entstehen können, die das dargestellte Ergebnis schmälern. Bei den Angaben handelt es sich um Vergangenheitsdaten, die keine Garantie für zukünftige Entwicklungen darstellen.

    Wertentwicklung seit Auflegung *

    Chart öffnen
    chart
    * Der Fonds hat am 01.04.2004 seine tatsächliche Anlagepolitik und damit einhergehend seine Anlagebedingungen und seinen Namen (ehemals BB-Tschechien-INVEST) geändert.

    Marktkommentar per 28.04.2017

    Der GO EAST-INVEST ist im April dynamisch gestiegen. Der Anteilspreis kletterte doppelt so stark wie der Deutsche Aktienindex, sodass seit Beginn des Jahres ein Gewinn von 7,25 Prozent auflief. Die Anleger honorierten, dass die erste Runde der Präsidentenwahlen in Frankreich mit einer Schlappe für die Kandidatin des Front National, Marine le Pen, endete. Nach der Abstimmung entspannte sich die politische Lage in Europa spürbar, was den Appetit der Investoren auf stärker schwankungsintensive Aktiensegmente vergrößerte. Einige Börsen in Osteuropa profitierten zusätzlich, weil die Landeswährungen aufwerteten. Sogar das im Sinne von Präsident Erdogan ausgegangene Referendum wurde als Signal größerer Stabilität gewertet. Die Börse in Istanbul gehörte zu den größten Monatsgewinnern. Das Portfoliomanagement verkaufte im April Aktien-Kaufoptionen, um nach den starken Zuwächsen im ersten Jahresdrittel Zusatzerträge zu erzielen.

  • Anlegergleichbehandlung

    Anfragen zur Anlegergleichbehandlung richten Sie bitte an folgende E-Mail-Adresse:

    Anfragenanlegergleichbehandlung@lbb-invest.de

    Bitte beachten Sie, dass Sie dazu Anteile des Fonds halten müssen.

Inhalt drucken