• landscape image
vorheriger Teaser nächster Teaser

Private Banking Premium Ertrag

Fondscharakter

Factsheet drucken

Überwiegend rentenorientierter Fonds, dessen aktuelle Anlagepolitik auf verzinsliche Wertpapiere ausgerichtet ist, die in Euro ausgestellt sind. Zur Beimischung können u. a. Fremdwährungsanleihen erworben werden. Die Auswahl der einzelnen Werte erfolgt mittels eines mehrstufigen Selektionsprozesses.

  • Fondsdaten

    WKN
    532003
    Mindestanlage Erstbetrag
    125.000,00 EUR
    ISIN
    DE0005320030
    Mindestanlage Folgeorder
    Auflegungsdatum
    01.04.2003
    Mindestanlage Sparplan
    nicht möglich
    Fondsvolumen (in Mio)
    61,01 EUR
    Verwaltungsvergütung p.a.
    0,50%
    Fondswährung
    EUR
    Erfolgsabhängige Vergütung
    keine
    Erstausgabepreis
    50,00 EUR
    Laufende Kosten
    0,90%
    Ausgabepreis
    53,47 EUR
    per Geschäftsjahr
    01.10.20165 bis 30.09.2017
    Rücknahmepreis
    51,41 EUR
    Pauschalgebühr p.a.
    0,15%
    Ausgabeaufschlag
    4,00%
    VL-fähig
    nein
    Fondsmanager
    Nicole Schütz
    Ertragsverwendung
    Ausschüttung jährlich Mitte Dezember
    Fondsberater
    Daten per
    14.12.2017

    Fondsrating per 30.11.2017

    Morningstar Rating TM
    * *
    Morningstar Kategorie
    Mischfonds Euro defensiv
    Scope Fund Rating
    (D)
    Scope Fund Rating Kategorie
    Renten EURO

    Fondsprofil

    Der Private Banking Premium Ertrag kann grundsätzlich in Wertpapieren wie verzinslichen Wertpapieren, Wandelschuldverschreibungen, Optionsanleihen, Genuss-Scheinen, Indexzertifikaten und Schuldscheindarlehen sowie daneben auch in Geldmarktinstrumenten, Investmentanteilen, Bankguthaben, Derivaten und sonstigen Anlageinstrumenten investieren. Die tatsächliche Anlagepolitik kann sich darauf konzentrieren, schwerpunktmäßig nur in bestimmte der vorgenannten Vermögensgegenstände zu investieren.
    Für Gemischte Investmentfonds ist seit dem 22.07.2013 aufgrund gesetzlicher Regelungen kein Neuerwerb von Immobilienfonds zulässig. Zuvor erworbene Bestände dürfen gehalten werden.

    Chancen und Risiken

    Chancen

    Die Chancen der Zielfonds stehen in engem Zusammenhang mit den Chancen der in diesen Fonds enthaltenen Wertpapieren:

    • breite Streuung durch Investition in verschiedene Länder und Laufzeiten
    • risikoarme Grundlage durch verzinsliche Wertpapiere
    • zusätzliche Erträge durch die Beimischung höher verzinslicher Anleihen
    • "Best-of-Konzept" bei der Auswahl der Zielfonds aus allen in Deutschland zugelassenen Fonds

    Risiken

    Die Risiken der Zielfonds stehen in engem Zusammenhang mit den Risiken der in diesen Fonds enthaltenen Wertpapieren:

    • Bonitätsrisiken durch den Erwerb nicht erstklassiger Wertpapiere
    • Wechselkursveränderungen
    • Kursrisiken für den Fall steigender Marktrendite, insbesondere bei lang laufenden Wertpapieren

    Anlegerprofil

    Der Private Banking Premium Ertrag eignet sich für einen konservativen Anleger von Wertpapieren als mittel- und langfristige Anlage.
    Der Fonds kann nur im Rahmen einer Vermögensverwaltung erworben werden.


    Ausschüttungsdaten

    Ausschüttung am
    11.12.2015
    09.12.2016
    08.12.2017
    Gesamtausschüttung (inkl. KESt und SolZ)
    0,54
    0,59
    0,60
    Abgeltungsteuerpflichtiger Betrag
    0,67
    0,79
    0,88

    (alle Angaben in Euro, pro Anteil gerundet)

    Anteile an Zielfonds mit ausgesetzter Anteilrücknahme

    Private Banking Premium Ertrag
    0,20%
    per 30.11.2017
  • Einzelne Segmente

    Depotstruktur Graph

    Daten per 30.11.2017
    Durchschnittswerte Rentenpapiere
    Nominalzins
    1,97 %
    Rendite
    1,01 %
    Laufzeit
    2 Jahre 4 Monate
    Duration
    2,03
    Mod.Duration
    2,01
    Daten per 30.11.2017
  • Risikokennzahlen

    Risikokennzahlen
    3 Jahre
    Volatilität p.a.
    2,0607 %
    Information Ratio
    0,1674
    Sharpe Ratio
    0,5944
    Tracking Error
    2,0607
    Value at Risk (99%, 10 Tage, 300 hist. Bewertungstage)
    keine Angabe
    Daten per 30.11.2017

    Historische Wertentwicklung

    Wertentwicklung

    Bei der Darstellung der Brutto-Wertentwicklung (BVI-Methode) wurden bereits alle auf Fondsebene anfallenden Kosten (z.B. die Verwaltungs- und Depotbankvergütung) berücksichtigt. Bei der Nettodarstellung wurde im ersten grafisch dargestellten Zwölfmonatszeitraum zusätzlich der im Ausgabepreis enthaltene Ausgabeaufschlag (3,85% = 38,50 Euro, Modellrechnung mit 1.000 Euro) abgezogen. Da der Ausgabeaufschlag bei einer Einmalanlage nur im 1. Jahr anfällt, unterscheidet sich eine Darstellung brutto/netto nur in diesem Jahr, so dass wir hier in den Folgezeiträumen auf die Darstellung der Brutto-Wertentwicklung verzichten. Weiterhin ist zu beachten, dass durch die Fondsverwahrung Depotkosten entstehen können, die das dargestellte Ergebnis schmälern. Bei den Angaben handelt es sich um Vergangenheitsdaten, die keine Garantie für zukünftige Entwicklungen darstellen.

    Wertentwicklung seit Auflegung

    Chart öffnen
    chart

    Marktkommentar per 30.11.2017

    Die Strategie Private Banking Premium Ertrag hat sich im November kaum bewegt. Seit Jahresbeginn ist ein gegenüber dem Vormonat weniger verändertes Plus von 1,35 Prozent zu verzeichnen. Zu berücksichtigen ist, dass die Rentenmärkte im Berichtsmonat in herausforderndes Fahrwasser gerieten. Zinspapiere mit Renditeaufschlägen standen international unter Druck, unter anderem weil die Notenbanken zukünftig eine restriktivere Geldpolitik verfolgen könnten. In den USA preisten die Marktteilnehmer bereits mehrere weitere Leitzinsanhebungen ein. Angesichts vorzüglicher Konjunkturdaten hinterfragten einige Anleger zudem, ob nun auch die unkonventionelle Geldpolitik im Euroraum schneller enden könnte als bisher veranschlagt. Unter den Portfoliotiteln legten zwei Zinstitel aus Mazedonien und der Elfenbeinküste deutlich zu. Abschläge waren dagegen in Norwegen und in den USA zu verzeichnen. Ein Neueinstieg erfolgte bei einer Unternehmensanleihe des Energiekonzerns Gazprom.

  • Anlegergleichbehandlung

    Anfragen zur Anlegergleichbehandlung richten Sie bitte an folgende E-Mail-Adresse:

    Anfragenanlegergleichbehandlung@lbb-invest.de

    Bitte beachten Sie, dass Sie dazu Anteile des Fonds halten müssen.

Inhalt drucken