• landscape image
vorheriger Teaser nächster Teaser

Best-INVEST Bond Satellite

Fondscharakter

Factsheet drucken

Vermögensverwaltender Dachfonds, der auf Basis der Empfehlungen der Experten der Weberbank Actiengesellschaft gemanagt wird. Es werden Fonds erworben, deren Anlageschwerpunkt auf nichtstaatlichen Rentenpapieren, Unternehmensanleihen, High-Yield-Anleihen, Emerging Markets-Anleihen und Wandelanleihen liegt. Ziel ist die Bündelung von Fondsprodukten weltweit erfolgreicher Finanzmanager. Die LBB-INVEST überträgt die Verwaltung des Fonds zum 1. November 2017 auf die Helaba Invest Kapitalanlagegesellschaft mbH.

  • Fondsdaten

    WKN
    531990
    Mindestanlage Erstbetrag
    500,00 EUR
    ISIN
    DE0005319909
    Mindestanlage Folgeorder
    25,00 EUR
    Auflegungsdatum
    01.12.2003
    Mindestanlage Sparplan
    25,00 EUR
    Fondsvolumen (in Mio)
    48,14 EUR
    Verwaltungsvergütung p.a.
    1,00%
    Fondswährung
    EUR
    Erfolgsabhängige Vergütung
    keine
    Erstausgabepreis
    50,00 EUR
    Laufende Kosten
    1,88%
    Ausgabepreis
    47,33 EUR
    per Geschäftsjahr
    01.01.2016 bis 31.12.2016
    Rücknahmepreis
    45,95 EUR
    Pauschalgebühr p.a.
    keine
    Ausgabeaufschlag
    3,00%
    VL-fähig
    nein
    Fondsmanager
    Günther Knappert
    Ertragsverwendung
    Ausschüttung jährlich Mitte März
    Fondsberater
    Weberbank Actiengesellschaft
    Daten per
    20.10.2017

    Fondsrating per 29.09.2017

    Morningstar Rating TM
    * *
    Morningstar Kategorie
    Anleihen Flexibel Global - EUR Hedged
    Feri EuroRating
    (C)
    Feri EuroRating Kategorie
    Renten Globale Währungen

    Fondsprofil

    Beim Best-INVEST Bond Satellite handelt es sich um einen Dachfonds, der in andere Fonds, so genannte Zielfonds investiert. Für den Fonds können dabei Anteile an in- und ausländischen Wertpapier-Fonds und Geldmarkfonds erworben werden.
    Strategie ist es, aus der Palette von den in Deutschland zum öffentlichen Vertrieb zugelassenen Investmentfonds (Zielfonds), diejenigen auszuwählen, die langfristig am profitabelsten erscheinen ("Best-Of"-Konzept). Beraten wird die LBB-INVEST dabei von den Spezialisten der Weberbank Actiengesellschaft.
    Die Auswahl der Zielfonds erfolgt unter Berücksichtigung des Anlagekonzeptes, seiner Kostenstruktur, des Fondsvolumens sowie der bisherigen Entwicklung nach Performance und Risiko-Kennziffern.
    Der überwiegende Teil des Fondsvermögens wird zurzeit in Wertpapierfonds angelegt, deren tatsächlicher Anlageschwerpunkt auf folgenden Wertpapieren liegt:

    - Nicht-staatliche Rentenpapiere (Investment Grade = AAA bis BBB-)
    - Unternehmensanleihen (Investment Grade)
    - High-Yield Anleihen (Non-Investment Grade = BB+ bis C)
    - Emerging Markets Anleihen
    - Wandelanleihen.

    Der Fonds kann aufgrund seiner Zusammensetzung eine erhöhte Volatilität aufweisen, d.h. die Anteilpreise können auch innerhalb kurzer Zeiträume erheblichen Schwankungen nach oben und nach unten unterworfen sein.

    Chancen und Risiken

    Chancen

    Die Chancen der Zielfonds stehen in engem Zusammenhang mit den Chancen der in diesen Fonds enthaltenen Wertpapiere:

    • breite Streuung durch Investition in verschiedene Länder, Branchen und Laufzeiten
    • zusätzliche Erträge durch die Beimischung höherverzinslicher Anleihen
    • "Best-Of"-Konzept bei der Auswahl der Zielfonds aus allen in Deutschland zugelassenen Fonds
    • standardisierte Vermögensverwaltung auch für kleine Anlagebeträge

    Risiken

    Die Risiken der Zielfonds stehen in engem Zusammenhang mit den Risiken der in diesen Fonds enthaltenen Wertpapiere:

    • Bonitätsrisiken durch den Erwerb nicht erstklassiger Wertpapiere
    • Kursrisiken für den Fall steigender Marktrenditen, insbesondere bei lang laufenden Wertpapieren

    Anlegerprofil

    Der Best-INVEST Bond Satellite eignet sich zur Depotbeimischung als langfristige Anlage für den ertragsorientierten Anleger, der bereit ist, erhöhte Schwankungen im Fondspreis zu akzeptieren.


    Ausschüttungsdaten

    Ausschüttung am
    20.03.2015
    18.03.2016
    17.03.2017
    Gesamtausschüttung (inkl. KESt und SolZ)
    1,15
    1,00
    0,90
    Abgeltungsteuerpflichtiger Betrag
    1,26
    1,30
    1,01

    (alle Angaben in Euro, pro Anteil gerundet)

    Anteile an Zielfonds mit ausgesetzter Anteilrücknahme

    Best-INVEST Bond Satellite
    0,00%
    unverändert gültig seit 01.09.2011
  • Portfoliostruktur

    Depotstruktur Graph

    Daten per 29.09.2017
    Größte Einzelpositionen
    Fisch U.-F.CB Gl
    5,98 %
    Multizins-INVEST
    5,59 %
    CGS FMS-Gl.Ev.Front.Mkts(Sub1)
    5,30 %
    AB SICAV I-Short Dur.H.Yld
    5,25 %
    T. Rowe Price-Gl.Unconst.Bd
    5,17 %
    Daten per 29.09.2017
  • Risikokennzahlen

    Risikokennzahlen
    3 Jahre
    Volatilität p.a.
    3,4725 %
    Information Ratio
    -1,1935
    Sharpe Ratio
    0,3194
    Tracking Error
    2,2863
    Value at Risk (99%, 10 Tage, 300 hist. Bewertungstage)
    keine Angabe
    Daten per 29.09.2017

    Historische Wertentwicklung

    Wertentwicklung

    Bei der Darstellung der Brutto-Wertentwicklung (BVI-Methode) wurden bereits alle auf Fondsebene anfallenden Kosten (z.B. die Verwaltungs- und Depotbankvergütung) berücksichtigt. Bei der Nettodarstellung wurde im ersten grafisch dargestellten Zwölfmonatszeitraum zusätzlich der im Ausgabepreis enthaltene Ausgabeaufschlag (2,91% = 29,10 Euro, Modellrechnung mit 1.000 Euro) abgezogen. Da der Ausgabeaufschlag bei einer Einmalanlage nur im 1. Jahr anfällt, unterscheidet sich eine Darstellung brutto/netto nur in diesem Jahr, so dass wir hier in den Folgezeiträumen auf die Darstellung der Brutto-Wertentwicklung verzichten. Weiterhin ist zu beachten, dass durch die Fondsverwahrung Depotkosten entstehen können, die das dargestellte Ergebnis schmälern. Bei den Angaben handelt es sich um Vergangenheitsdaten, die keine Garantie für zukünftige Entwicklungen darstellen.

    Wertentwicklung seit Auflegung

    Chart öffnen
    chart

    Marktkommentar per 29.09.2017

    Nachdem auch die Bundestagswahlen unspektakulär aus Sicht der Kapitalmärkte ausgefallen sind, endet das Superwahljahr ohne große Verwerfungen. Auch die Nachrichtenlage hinsichtlich des drohenden Nordkorea-Konflikts hat sich in den vergangenen Wochen etwas beruhigt. Gleichzeitig schreiten die Notenbanken mit ihrer Normalisierungspolitik voran, wobei die US-Notenbank weiterhin die größten Schritte vornimmt. Auf ihrer letzten Sitzung wurde der Start der Bilanzreduzierung verkündet und ein weiterer Zinserhöhungsschritt noch in diesem Jahr in Aussicht gestellt. Die Europäische Zentralbank hat sich zwar mit der Verkündung ihrer Tapering-Absichten noch zurückgehalten – es werden allerdings noch im Herbst genaue Details hierzu erwartet. In diesem Umfeld sind die Rentenkernmärkte unter Druck geraten und mussten einen moderaten Renditeanstieg verkraften. High-Yield- und Wandelanleihen konnten hiervon hingegen profitieren. Der Fonds schloss den Monat mit einem Plus in Höhe von 0,17 Prozent ab.

  • Anlegergleichbehandlung

    Anfragen zur Anlegergleichbehandlung richten Sie bitte an folgende E-Mail-Adresse:

    Anfragenanlegergleichbehandlung@lbb-invest.de

    Bitte beachten Sie, dass Sie dazu Anteile des Fonds halten müssen.

Inhalt drucken