• landscape image
vorheriger Teaser nächster Teaser

Best-INVEST 30

Fondscharakter

Factsheet drucken

Vermögensverwaltender Dachfonds, der auf Basis der Empfehlungen der Experten der Weberbank Actiengesellschaft gemanagt wird. Ziel ist die Bündelung von Fondsprodukten weltweit erfolgreicher Finanzmanager, um von deren herausragenden Kompetenz zu profitieren. Der Fonds ist dabei der defensivste der Best-INVEST Fondsreihe.

  • Fondsdaten

    WKN
    531980
    Mindestanlage Erstbetrag
    500,00 EUR
    ISIN
    DE0005319800
    Mindestanlage Folgeorder
    25,00 EUR
    Auflegungsdatum
    18.09.2000
    Mindestanlage Sparplan
    25,00 EUR
    Fondsvolumen (in Mio)
    48,86 EUR
    Verwaltungsvergütung p.a.
    1,30%
    Fondswährung
    EUR
    Erfolgsabhängige Vergütung
    keine
    Erstausgabepreis
    50,00 EUR
    Laufende Kosten
    2,15%
    Ausgabepreis
    50,78 EUR
    per Geschäftsjahr
    01.01.2016 bis 31.12.2016
    Rücknahmepreis
    49,30 EUR
    Pauschalgebühr p.a.
    keine
    Ausgabeaufschlag
    3,00%
    VL-fähig
    nein
    Fondsmanager
    Günther Knappert
    Ertragsverwendung
    Ausschüttung jährlich Mitte März
    Fondsberater
    Weberbank Actiengesellschaft
    Daten per
    18.08.2017

    Fondsrating per 31.07.2017

    Morningstar Rating TM
    * * *
    Morningstar Kategorie
    Mischfonds Euro defensiv - Global
    Feri EuroRating
    (C)
    Feri EuroRating Kategorie
    Mischfonds Global konservativ

    Fondsprofil

    Bei dem Best-INVEST 30 handelt es sich um einen Dachfonds, der in anderen Fonds, so genannten Zielfonds investiert. Der Fonds darf zu maximal 30 Prozent Wertpapier-Aktienfonds, Fonds, die überwiegend in Aktien und verzinslichen Wertpapieren investieren, und Mischfonds, die überwiegend in Wertpapieren, Geldmarktinstrumenten (kurzfristige verzinsliche Anlagen), Fondsanteilen, Bankguthaben und / oder Derivaten investieren, erwerben. Mindestens 70 Prozent müssen in internationalen Wertpapier-Rentenfonds, Geldmarktfonds sowie Liquidität angelegt werden.

    Strategie des Fonds ist es, aus der Palette von den in Deutschland zum öffentlichen Vertrieb zugelassenen Investmentfonds (Zielfonds), diejenigen auszuwählen, die langfristig am profitabelsten erscheinen ("Best-of"-Konzept ). Die Auswahl der Zielfonds erfolgt u. a. unter Berücksichtigung der Kostenstruktur, des Fondsvolumen sowie der bisherigen Entwicklung nach Performance und Risiko-Kennziffern. Dabei können z. B. Anlagekonzepte mit weltweiter Streuung, mit Spezialisierung auf ein Land oder eine Region, auf einen oder mehrere Wirtschaftszweige sowie anderer Ausrichtung (z. B. Investmentstile wie Value oder Growth) Berücksichtigung finden. Hierbei wird die LBB-INVEST von den Spezialisten der Weberbank Actiengesellschaft beraten.

    Chancen und Risiken

    Chancen

    Die Chancen der Zielfonds stehen in engem Zusammenhang mit den Chancen der in diesen Fonds enthaltenen Wertpapiere:

    • breite Streuung durch Investition in verschiedene Länder, Branchen und Laufzeiten, dadurch ausgewogene Vermögensstruktur
    • höhere Wertentwicklung als bei einer Investition in reine Rentenfonds durch Beimischung von Aktienfonds (bis zu 30%) möglich
    • risikoarme Grundlage durch verzinsliche Wertpapiere, zusätzliche Erträge durch die Beimischung höher verzinslicher Anleihen
    • "Best-Of-Konzept" bei der Auswahl der Zielfonds aus allen in Deutschland zugelassenen Fonds
    • standardisierte Vermögensverwaltung auch für kleine Anlagebeträge

    Risiken

    Die Risiken der Zielfonds stehen in engem Zusammenhang mit den Risiken der in diesen Fonds enthaltenen Wertpapiere:

    • Bonitätsrisiken durch den Erwerb nicht erstklassiger Wertpapiere
    • Kursrisiken für den Fall steigender Marktrendite, insbesondere bei lang laufenden Wertpapieren
    • Wechselkursveränderungen
    • Kursveränderungen auf den weltweiten Aktienmärkte

    Anlegerprofil

    Der Best-INVEST 30 ist aufgrund seines hohen Anteils an Rentenfonds für einen konservativen Anleger mit mittel- bis längerfristigem Anlagehorizont geeignet.


    Ausschüttungsdaten

    Ausschüttung am
    20.03.2015
    18.03.2016
    17.03.2017
    Gesamtausschüttung (inkl. KESt und SolZ)
    0,90
    0,80
    0,75
    Abgeltungsteuerpflichtiger Betrag
    0,90
    0,91
    0,62

    (alle Angaben in Euro, pro Anteil gerundet)

    Anteile an Zielfonds mit ausgesetzter Anteilrücknahme

    Best-INVEST 30
    0,00%
    unverändert gültig seit 01.09.2011
  • Portfoliostruktur

    Depotstruktur Graph

    Daten per 31.07.2017
    Größte Einzelpositionen
    XAIA Cr. - XAIA Cr. Basis II
    3,69 %
    HSBC S&P 500 UCITS ETF
    3,53 %
    iShsIII-EO Corp.Bd BBB-BB U.E.
    3,32 %
    Zantke EO Corporate Bonds AMI
    3,30 %
    SPDR Barcl.0-3 Y.Eur.Co.
    3,29 %
    Daten per 31.07.2017
  • Risikokennzahlen

    Risikokennzahlen
    3 Jahre
    Volatilität p.a.
    4,8430 %
    Information Ratio
    -0,6096
    Sharpe Ratio
    0,6319
    Tracking Error
    2,5953
    Value at Risk (99%, 10 Tage, 300 hist. Bewertungstage)
    keine Angabe
    Daten per 31.07.2017

    Historische Wertentwicklung

    Wertentwicklung

    Bei der Darstellung der Brutto-Wertentwicklung (BVI-Methode) wurden bereits alle auf Fondsebene anfallenden Kosten (z.B. die Verwaltungs- und Depotbankvergütung) berücksichtigt. Bei der Nettodarstellung wurde im ersten grafisch dargestellten Zwölfmonatszeitraum zusätzlich der im Ausgabepreis enthaltene Ausgabeaufschlag (2,91% = 29,10 Euro, Modellrechnung mit 1.000 Euro) abgezogen. Da der Ausgabeaufschlag bei einer Einmalanlage nur im 1. Jahr anfällt, unterscheidet sich eine Darstellung brutto/netto nur in diesem Jahr, so dass wir hier in den Folgezeiträumen auf die Darstellung der Brutto-Wertentwicklung verzichten. Weiterhin ist zu beachten, dass durch die Fondsverwahrung Depotkosten entstehen können, die das dargestellte Ergebnis schmälern. Bei den Angaben handelt es sich um Vergangenheitsdaten, die keine Garantie für zukünftige Entwicklungen darstellen.

    Wertentwicklung seit Auflegung

    Chart öffnen
    chart

    Marktkommentar per 31.07.2017

    Nachdem im Vormonat die Kapitalmärkte negativ auf die Sintra-Rede von EZB-Präsident Draghi reagierten, konnte er im Berichtsmonat die Märkte wieder etwas beschwichtigen. Auf der letzten Notenbanksitzung verwies er auf die aktuell niedrige Inflation und deutete damit weiterhin einen graduellen Normalisierungspfad an. Dies verhalf den dynamischen Renditeanstieg zu stoppen und in die Gegenrichtung zu lenken. Am Devisenmarkt machte sich ein weiterer Einflussfaktor bemerkbar - das Chaos im Weißen Haus. Denn das dortige Personalkarussell drehte sich im Juli besonders stark. So konnte sich der neue Kommunikationsdirektor nur 10 Tage im Amt halten, sein Pressesprecher trat in diesem Umfeld zurück und seinen Stabschef tauschte Trump ebenso aus. Dieses Chaos wirkte sich negativ auf den US-Dollar aus. Die US-Aktienmärkte entwickelten sich in Heimatwährung hingegen positiv. Gleichzeitig profitierten die Kapitalmärkte in den Schwellenländern. Das Portfolio des Fonds blieb im Juli unangetastet.

  • Anlegergleichbehandlung

    Anfragen zur Anlegergleichbehandlung richten Sie bitte an folgende E-Mail-Adresse:

    Anfragenanlegergleichbehandlung@lbb-invest.de

    Bitte beachten Sie, dass Sie dazu Anteile des Fonds halten müssen.

Inhalt drucken