• landscape image
vorheriger Teaser nächster Teaser
Filter
weiter Seite 1 von 5
  • 19. September 2017

    Änderung der Allgemeinen Anlagebedingungen aller Gemischten Sondervermögen

    Änderung der Allgemeinen Anlagebedingungen aller Gemischten Sondervermögen; Inkrafttreten am 1. Januar 2018

    LBB-PrivatDepot 1, LBB-PrivatDepot 2, LBB-PrivatDepot 3, LBB-PrivatDepot 4, Private Banking Premium Ertrag

    Aufgrund gesetzgeberischer Vorgaben, unter anderem durch das Investmentsteuerreformgesetz (InvStRefG), wird eine Anpassung der Anlagebedingungen an die aktuelle Gesetzeslage notwendig. Mit Genehmigung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ändert die Landesbank Berlin Investment GmbH (LBB-INVEST) daher zum 1. Januar 2018 die Allgemeinen Anlagebedingungen (AAB) der o. g. von der LBB-INVEST verwalteten Gemischten Sondervermögen. Im Wesentlichen handelt es sich um Klarstellungen und Anforderungen im Hinblick auf die zu erwerbenden Vermögensgegenstände, insbesondere soweit Zielfonds erworben werden sollen. Daneben wurden auch redaktionelle Änderungen vorgenommen.

    Geänderte Verkaufsunterlagen sind ab dem 1. Januar 2018 bei der LBB-INVEST (www.lbb-invest.de) erhältlich. Die ab dem vorgenannten Zeitpunkt geltenden Allgemeinen Anlagebedingungen sowie eine Version der Allgemeinen Anlagebedingungen, in der die Änderungen durch Überarbeitungsmarkierungen kenntlich gemacht sind, stehen nachfolgend zum Download zur Verfügung.

    Drucken
  • schließen 19. September 2017

    Änderung der Allgemeinen Anlagebedingungen aller Gemischten Sondervermögen

    Änderung der Allgemeinen Anlagebedingungen aller Gemischten Sondervermögen; Inkrafttreten am 1. Januar 2018

    LBB-PrivatDepot 1, LBB-PrivatDepot 2, LBB-PrivatDepot 3, LBB-PrivatDepot 4, Private Banking Premium Ertrag

    Aufgrund gesetzgeberischer Vorgaben, unter anderem durch das Investmentsteuerreformgesetz (InvStRefG), wird eine Anpassung der Anlagebedingungen an die aktuelle Gesetzeslage notwendig. Mit Genehmigung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ändert die Landesbank Berlin Investment GmbH (LBB-INVEST) daher zum 1. Januar 2018 die Allgemeinen Anlagebedingungen (AAB) der o. g. von der LBB-INVEST verwalteten Gemischten Sondervermögen. Im Wesentlichen handelt es sich um Klarstellungen und Anforderungen im Hinblick auf die zu erwerbenden Vermögensgegenstände, insbesondere soweit Zielfonds erworben werden sollen. Daneben wurden auch redaktionelle Änderungen vorgenommen.

    Geänderte Verkaufsunterlagen sind ab dem 1. Januar 2018 bei der LBB-INVEST (www.lbb-invest.de) erhältlich. Die ab dem vorgenannten Zeitpunkt geltenden Allgemeinen Anlagebedingungen sowie eine Version der Allgemeinen Anlagebedingungen, in der die Änderungen durch Überarbeitungsmarkierungen kenntlich gemacht sind, stehen nachfolgend zum Download zur Verfügung.

    Meldung drucken
  • 19. September 2017

    Änderung der Allgemeinen Anlagebedingungen aller OGAW-Sondervermögen

    Änderung der Allgemeinen Anlagebedingungen aller OGAW-Sondervermögen; Inkrafttreten am 1. Januar 2018

    Deutschland-INVEST, Europa-INVEST, EuroRent-EM-INVEST, Keppler-Emerging Markets-LBB-INVEST, Keppler-Global Value-LBB-INVEST, LINGOHR-ASIEN-SYSTEMATIC-LBB-INVEST, LINGOHR-EUROPA-SYSTEMATIC-LBB-INVEST, LINGOHR-SYSTEMATIC-LBB-INVEST, MARS-5 MultiAsset LBB-INVEST, Multirent-INVEST, Multizins-INVEST, Private Banking Premium Chance, Private Banking Struktur, Rheinischer Kirchenfonds, StarCapital-Corporate Bond-LBB-INVEST, UC Multimanager Global - LBB-INVEST, VAG-Weltzins-INVEST, WachstumGlobal-INVEST, Weltzins-INVEST

    Aufgrund gesetzgeberischer Vorgaben, unter anderem durch das Investmentsteuerreformgesetz (InvStRefG), wird eine Anpassung der Anlagebedingungen an die aktuelle Gesetzeslage notwendig. Mit Genehmigung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ändert die Landesbank Berlin Investment GmbH (LBB-INVEST) daher zum 1. Januar 2018 die Allgemeinen Anlagebedingungen (AAB) der o. g. von der LBB-INVEST verwalteten OGAW-Sondervermögen. Im Wesentlichen handelt es sich um Klarstellungen und Anforderungen im Hinblick auf die zu erwerbenden Vermögensgegenstände, insbesondere soweit Zielfonds erworben werden sollen. Daneben wurden auch redaktionelle Änderungen vorgenommen.

    Geänderte Verkaufsunterlagen sind ab dem 1. Januar 2018 bei der LBB-INVEST (www.lbb-invest.de) erhältlich. Die ab dem vorgenannten Zeitpunkt geltenden Allgemeinen Anlagebedingungen sowie eine Version der Allgemeinen Anlagebedingungen, in der die Änderungen durch Überarbeitungsmarkierungen kenntlich gemacht sind, stehen nachfolgend zum Download zur Verfügung.

    Drucken
  • schließen 19. September 2017

    Änderung der Allgemeinen Anlagebedingungen aller OGAW-Sondervermögen

    Änderung der Allgemeinen Anlagebedingungen aller OGAW-Sondervermögen; Inkrafttreten am 1. Januar 2018

    Deutschland-INVEST, Europa-INVEST, EuroRent-EM-INVEST, Keppler-Emerging Markets-LBB-INVEST, Keppler-Global Value-LBB-INVEST, LINGOHR-ASIEN-SYSTEMATIC-LBB-INVEST, LINGOHR-EUROPA-SYSTEMATIC-LBB-INVEST, LINGOHR-SYSTEMATIC-LBB-INVEST, MARS-5 MultiAsset LBB-INVEST, Multirent-INVEST, Multizins-INVEST, Private Banking Premium Chance, Private Banking Struktur, Rheinischer Kirchenfonds, StarCapital-Corporate Bond-LBB-INVEST, UC Multimanager Global - LBB-INVEST, VAG-Weltzins-INVEST, WachstumGlobal-INVEST, Weltzins-INVEST

    Aufgrund gesetzgeberischer Vorgaben, unter anderem durch das Investmentsteuerreformgesetz (InvStRefG), wird eine Anpassung der Anlagebedingungen an die aktuelle Gesetzeslage notwendig. Mit Genehmigung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ändert die Landesbank Berlin Investment GmbH (LBB-INVEST) daher zum 1. Januar 2018 die Allgemeinen Anlagebedingungen (AAB) der o. g. von der LBB-INVEST verwalteten OGAW-Sondervermögen. Im Wesentlichen handelt es sich um Klarstellungen und Anforderungen im Hinblick auf die zu erwerbenden Vermögensgegenstände, insbesondere soweit Zielfonds erworben werden sollen. Daneben wurden auch redaktionelle Änderungen vorgenommen.

    Geänderte Verkaufsunterlagen sind ab dem 1. Januar 2018 bei der LBB-INVEST (www.lbb-invest.de) erhältlich. Die ab dem vorgenannten Zeitpunkt geltenden Allgemeinen Anlagebedingungen sowie eine Version der Allgemeinen Anlagebedingungen, in der die Änderungen durch Überarbeitungsmarkierungen kenntlich gemacht sind, stehen nachfolgend zum Download zur Verfügung.

    Meldung drucken
  • 19. September 2017

    Änderung der Besonderen Anlagebedingungen des Deutschland-INVEST

    Deutschland-INVEST, ISIN DE0008479288 / WKN 847928

    Änderungen der Besonderen Anlagebedingungen

    Mit Genehmigung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) wird die Landesbank Berlin Investment GmbH (nachfolgend "LBB-INVEST") am 1. Januar 2018 Änderungen an den Besonderen Anlagebedingungen vornehmen:

    Die Änderungen der Besonderen Anlagebedingungen wurden im Wesentlichen aufgrund des Inkrafttretens des Investmentsteuer-Reformgesetzes (InvStRefG) notwendig, durch das die Besteuerung von Investmentfonds ab dem 01.01.2018 grundlegend geändert wird. Im Hinblick darauf werden die Besonderen Anlagebedingungen in § 2 um eine steuerliche Mindestaktienquote ergänzt. Hierdurch wird für den Fonds eine steuerliche Teilfreistellung erreicht. Einzelheiten zur steuerlichen Behandlung von Fonds ab dem 01.01.2018 können Sie auch den Informationen auf unserer Homepage entnehmen, die Sie unter folgendem Link erreichen können: www.lbb-invest.de/steuerreform2018.

    Weitere Änderungen ziehen die europarechtlichen Vorgaben der Richtlinie 2014/65/EG über Märkte für Finanzinstrumente (sog. MiFID II-Richtlinie) sowie der weiteren europäischen und deutschen Durchführungs- und Umsetzungsbestimmungen nach sich. Danach sind die Kosten für den Bezug des Researchmaterials, das das Fondsmanagement für die Verwaltung Ihres Fonds nutzt, von den sonstigen Kosten zu trennen. Daher wird die Kostenklausel in § 8 der Besonderen Anlagebedingungen um die Möglichkeit ergänzt, dem Fonds Kosten für Research in Rechnung zu stellen. Die weiteren Änderungen in den Besonderen Anlagebedingungen sind vorwiegend redaktioneller Natur.

    Sie haben die Möglichkeit, Ihre Anteile jederzeit kostenfrei zurückzugeben. Geänderte Verkaufsunterlagen sind ab Januar 2018 bei der LBB-INVEST (www.lbb-invest.de) erhältlich. Die ab dem vorgenannten Zeitpunkt geltenden Besonderen Anlagebedingungen sowie eine Version der Besonderen Anlagebedingungen, in der die Änderungen durch Überarbeitungsmarkierungen kenntlich gemacht sind, stehen nachfolgend zum Download zur Verfügung.

    Drucken
  • schließen 19. September 2017

    Änderung der Besonderen Anlagebedingungen des Deutschland-INVEST

    Deutschland-INVEST, ISIN DE0008479288 / WKN 847928

    Änderungen der Besonderen Anlagebedingungen

    Mit Genehmigung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) wird die Landesbank Berlin Investment GmbH (nachfolgend "LBB-INVEST") am 1. Januar 2018 Änderungen an den Besonderen Anlagebedingungen vornehmen:

    Die Änderungen der Besonderen Anlagebedingungen wurden im Wesentlichen aufgrund des Inkrafttretens des Investmentsteuer-Reformgesetzes (InvStRefG) notwendig, durch das die Besteuerung von Investmentfonds ab dem 01.01.2018 grundlegend geändert wird. Im Hinblick darauf werden die Besonderen Anlagebedingungen in § 2 um eine steuerliche Mindestaktienquote ergänzt. Hierdurch wird für den Fonds eine steuerliche Teilfreistellung erreicht. Einzelheiten zur steuerlichen Behandlung von Fonds ab dem 01.01.2018 können Sie auch den Informationen auf unserer Homepage entnehmen, die Sie unter folgendem Link erreichen können: www.lbb-invest.de/steuerreform2018.

    Weitere Änderungen ziehen die europarechtlichen Vorgaben der Richtlinie 2014/65/EG über Märkte für Finanzinstrumente (sog. MiFID II-Richtlinie) sowie der weiteren europäischen und deutschen Durchführungs- und Umsetzungsbestimmungen nach sich. Danach sind die Kosten für den Bezug des Researchmaterials, das das Fondsmanagement für die Verwaltung Ihres Fonds nutzt, von den sonstigen Kosten zu trennen. Daher wird die Kostenklausel in § 8 der Besonderen Anlagebedingungen um die Möglichkeit ergänzt, dem Fonds Kosten für Research in Rechnung zu stellen. Die weiteren Änderungen in den Besonderen Anlagebedingungen sind vorwiegend redaktioneller Natur.

    Sie haben die Möglichkeit, Ihre Anteile jederzeit kostenfrei zurückzugeben. Geänderte Verkaufsunterlagen sind ab Januar 2018 bei der LBB-INVEST (www.lbb-invest.de) erhältlich. Die ab dem vorgenannten Zeitpunkt geltenden Besonderen Anlagebedingungen sowie eine Version der Besonderen Anlagebedingungen, in der die Änderungen durch Überarbeitungsmarkierungen kenntlich gemacht sind, stehen nachfolgend zum Download zur Verfügung.

    Meldung drucken
  • 19. September 2017

    Änderung der Besonderen Anlagebedingungen des Europa-INVEST

    Europa-INVEST, ISIN DE0008479247 / WKN 847924

    Änderungen der Besonderen Anlagebedingungen

    Mit Genehmigung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) wird die Landesbank Berlin Investment GmbH (nachfolgend "LBB-INVEST") am 1. Januar 2018 Änderungen an den Besonderen Anlagebedingungen vornehmen:

    Die Änderungen der Besonderen Anlagebedingungen wurden im Wesentlichen aufgrund des Inkrafttretens des Investmentsteuer-Reformgesetzes (InvStRefG) notwendig, durch das die Besteuerung von Investmentfonds ab dem 01.01.2018 grundlegend geändert wird. Im Hinblick darauf werden die Besonderen Anlagebedingungen in § 2 um eine steuerliche Mindestaktienquote ergänzt. Hierdurch wird für den Fonds eine steuerliche Teilfreistellung erreicht. Einzelheiten zur steuerlichen Behandlung von Fonds ab dem 01.01.2018 können Sie auch den Informationen auf unserer Homepage entnehmen, die Sie unter folgendem Link erreichen können: www.lbb-invest.de/steuerreform2018.

    Weitere Änderungen ziehen die europarechtlichen Vorgaben der Richtlinie 2014/65/EG über Märkte für Finanzinstrumente (sog. MiFID II-Richtlinie) sowie der weiteren europäischen und deutschen Durchführungs- und Umsetzungsbestimmungen nach sich. Danach sind die Kosten für den Bezug des Researchmaterials, das das Fondsmanagement für die Verwaltung Ihres Fonds nutzt, von den sonstigen Kosten zu trennen. Daher wird die Kostenklausel in § 8 der Besonderen Anlagebedingungen um die Möglichkeit ergänzt, dem Fonds Kosten für Research in Rechnung zu stellen. Die weiteren Änderungen in den Besonderen Anlagebedingungen sind vorwiegend redaktioneller Natur.

    Sie haben die Möglichkeit, Ihre Anteile jederzeit kostenfrei zurückzugeben. Geänderte Verkaufsunterlagen sind ab Januar 2018 bei der LBB-INVEST (www.lbb-invest.de) erhältlich. Die ab dem vorgenannten Zeitpunkt geltenden Besonderen Anlagebedingungen sowie eine Version der Besonderen Anlagebedingungen, in der die Änderungen durch Überarbeitungsmarkierungen kenntlich gemacht sind, stehen nachfolgend zum Download zur Verfügung.

    Drucken
  • schließen 19. September 2017

    Änderung der Besonderen Anlagebedingungen des Europa-INVEST

    Europa-INVEST, ISIN DE0008479247 / WKN 847924

    Änderungen der Besonderen Anlagebedingungen

    Mit Genehmigung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) wird die Landesbank Berlin Investment GmbH (nachfolgend "LBB-INVEST") am 1. Januar 2018 Änderungen an den Besonderen Anlagebedingungen vornehmen:

    Die Änderungen der Besonderen Anlagebedingungen wurden im Wesentlichen aufgrund des Inkrafttretens des Investmentsteuer-Reformgesetzes (InvStRefG) notwendig, durch das die Besteuerung von Investmentfonds ab dem 01.01.2018 grundlegend geändert wird. Im Hinblick darauf werden die Besonderen Anlagebedingungen in § 2 um eine steuerliche Mindestaktienquote ergänzt. Hierdurch wird für den Fonds eine steuerliche Teilfreistellung erreicht. Einzelheiten zur steuerlichen Behandlung von Fonds ab dem 01.01.2018 können Sie auch den Informationen auf unserer Homepage entnehmen, die Sie unter folgendem Link erreichen können: www.lbb-invest.de/steuerreform2018.

    Weitere Änderungen ziehen die europarechtlichen Vorgaben der Richtlinie 2014/65/EG über Märkte für Finanzinstrumente (sog. MiFID II-Richtlinie) sowie der weiteren europäischen und deutschen Durchführungs- und Umsetzungsbestimmungen nach sich. Danach sind die Kosten für den Bezug des Researchmaterials, das das Fondsmanagement für die Verwaltung Ihres Fonds nutzt, von den sonstigen Kosten zu trennen. Daher wird die Kostenklausel in § 8 der Besonderen Anlagebedingungen um die Möglichkeit ergänzt, dem Fonds Kosten für Research in Rechnung zu stellen. Die weiteren Änderungen in den Besonderen Anlagebedingungen sind vorwiegend redaktioneller Natur.

    Sie haben die Möglichkeit, Ihre Anteile jederzeit kostenfrei zurückzugeben. Geänderte Verkaufsunterlagen sind ab Januar 2018 bei der LBB-INVEST (www.lbb-invest.de) erhältlich. Die ab dem vorgenannten Zeitpunkt geltenden Besonderen Anlagebedingungen sowie eine Version der Besonderen Anlagebedingungen, in der die Änderungen durch Überarbeitungsmarkierungen kenntlich gemacht sind, stehen nachfolgend zum Download zur Verfügung.

    Meldung drucken
  • 19. September 2017

    Änderung der Besonderen Anlagebedingungen des EuroRent-EM-INVEST

    EuroRent-EM-INVEST, ISIN DE0008479254 / WKN 847925

    Änderungen der Besonderen Anlagebedingungen

    Mit Genehmigung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) wird die Landesbank Berlin Investment GmbH (nachfolgend "LBB-INVEST") am 1. Januar 2018 Änderungen an den Besonderen Anlagebedingungen vornehmen:

    Bei dem Fonds wird die Formulierung der Anlagegrundsätze in § 2 Abs. 2 der Besonderen Anlagebedingungen angepasst, um die Formulierungen innerhalb der Fondsfamilie zu vereinheitlichen. Eine Änderung der tatsächlichen Anlagepolitik wird damit nicht verfolgt.

    Weitere Änderungen ziehen die europarechtlichen Vorgaben der Richtlinie 2014/65/EG über Märkte für Finanzinstrumente (sog. MiFID II-Richtlinie) sowie der weiteren europäischen und deutschen Durchführungs- und Umsetzungsbestimmungen nach sich. Danach sind die Kosten für den Bezug des Researchmaterials, das das Fondsmanagement für die Verwaltung Ihres Fonds nutzt, von den sonstigen Kosten zu trennen. Daher wird die Kostenklausel in § 7 der Besonderen Anlagebedingungen um die Möglichkeit ergänzt, dem Fonds Kosten für Research in Rechnung zu stellen. Die weiteren Änderungen in den Besonderen Anlagebedingungen sind vorwiegend redaktioneller Natur.

    Zudem möchten wir auf die Änderungen der Besteuerung von Investmentfonds durch das Inkrafttreten des Investmentsteuer-Reformgesetzes (InvStRefG) hinweisen. Einzelheiten zur steuerlichen Behandlung von Fonds ab dem 01.01.2018 können Sie auch den Informationen auf unserer Homepage entnehmen, die Sie unter folgendem Link erreichen können: www.lbb-invest.de/steuerreform2018.

    Sie haben die Möglichkeit, Ihre Anteile jederzeit kostenfrei zurückzugeben. Geänderte Verkaufsunterlagen sind ab Januar 2018 bei der LBB-INVEST (www.lbb-invest.de) erhältlich. Die ab dem vorgenannten Zeitpunkt geltenden Besonderen Anlagebedingungen sowie eine Version der Besonderen Anlagebedingungen, in der die Änderungen durch Überarbeitungsmarkierungen kenntlich gemacht sind, stehen nachfolgend zum Download zur Verfügung.

    Drucken
  • schließen 19. September 2017

    Änderung der Besonderen Anlagebedingungen des EuroRent-EM-INVEST

    EuroRent-EM-INVEST, ISIN DE0008479254 / WKN 847925

    Änderungen der Besonderen Anlagebedingungen

    Mit Genehmigung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) wird die Landesbank Berlin Investment GmbH (nachfolgend "LBB-INVEST") am 1. Januar 2018 Änderungen an den Besonderen Anlagebedingungen vornehmen:

    Bei dem Fonds wird die Formulierung der Anlagegrundsätze in § 2 Abs. 2 der Besonderen Anlagebedingungen angepasst, um die Formulierungen innerhalb der Fondsfamilie zu vereinheitlichen. Eine Änderung der tatsächlichen Anlagepolitik wird damit nicht verfolgt.

    Weitere Änderungen ziehen die europarechtlichen Vorgaben der Richtlinie 2014/65/EG über Märkte für Finanzinstrumente (sog. MiFID II-Richtlinie) sowie der weiteren europäischen und deutschen Durchführungs- und Umsetzungsbestimmungen nach sich. Danach sind die Kosten für den Bezug des Researchmaterials, das das Fondsmanagement für die Verwaltung Ihres Fonds nutzt, von den sonstigen Kosten zu trennen. Daher wird die Kostenklausel in § 7 der Besonderen Anlagebedingungen um die Möglichkeit ergänzt, dem Fonds Kosten für Research in Rechnung zu stellen. Die weiteren Änderungen in den Besonderen Anlagebedingungen sind vorwiegend redaktioneller Natur.

    Zudem möchten wir auf die Änderungen der Besteuerung von Investmentfonds durch das Inkrafttreten des Investmentsteuer-Reformgesetzes (InvStRefG) hinweisen. Einzelheiten zur steuerlichen Behandlung von Fonds ab dem 01.01.2018 können Sie auch den Informationen auf unserer Homepage entnehmen, die Sie unter folgendem Link erreichen können: www.lbb-invest.de/steuerreform2018.

    Sie haben die Möglichkeit, Ihre Anteile jederzeit kostenfrei zurückzugeben. Geänderte Verkaufsunterlagen sind ab Januar 2018 bei der LBB-INVEST (www.lbb-invest.de) erhältlich. Die ab dem vorgenannten Zeitpunkt geltenden Besonderen Anlagebedingungen sowie eine Version der Besonderen Anlagebedingungen, in der die Änderungen durch Überarbeitungsmarkierungen kenntlich gemacht sind, stehen nachfolgend zum Download zur Verfügung.

    Meldung drucken
  • 19. September 2017

    Kündigung und Auflösung des GO EAST-INVEST zum 31. März 2018 sowie Einstellung der Ausgabe von Anteilscheinen zum 15. März 2018

    GO EAST-INVEST, ISIN DE0009770172 / WKN 977017

    Die Landesbank Berlin Investment GmbH (LBB-INVEST) kündigt gemäß § 99 Abs. 1 des Kapitalanlagegesetzbuchs (KAGB) in Verbindung mit § 21 Absatz 1 der Allgemeinen Anlagebedingungen die Verwaltung des OGAW-Sondervermögens GO EAST-INVEST zum 31. März 2018. Die Ausgabe von Anteilscheinen des vorgenannten Fonds wird am 15. März 2018 eingestellt.

    Gemäß § 100 Abs. 1 KAGB in Verbindung mit § 21 Abs. 2 der Allgemeinen Vertragsbedingungen geht das Verfügungsrecht über das Sondervermögen mit Wirksamwerden der Kündigung auf die Verwahrstelle, die DekaBank Girozentrale AöR, über. Die Verwahrstelle veräußert gemäß § 100 Abs. 2 KAGB die restlichen Vermögensgegenstände des Sondervermögens und stellt den Gegenwert den Anteilinhabern anteilig zu Verfügung. Die LBB-INVEST erstellt spätestens zum 31. März 2018 einen Auflösungsbericht und macht diesen innerhalb von drei Monaten nach dem Stichtag der Auflösung im Bundesanzeiger (www.bundesanzeiger.de) und auf der Homepage der Gesellschaft (www.lbb-invest.de) bekannt.

    Allen Anlegern des Fonds wird angeboten, ihre Anteile kostenlos in einen der nachstehend genannten Fonds zu tauschen.

    Deutschland-INVEST, Europa-INVEST, EuroRent-EM-INVEST, Keppler-Emerging Markets-LBB-INVEST, Keppler-Global Value-LBB-INVEST, LBB-PrivatDepot 1 bis 4 Tranche (B), LINGOHR-ASIEN-SYSTEMATIC-LBB-INVEST, LINGOHR-EUROPA-SYSTEMATIC-LBB-INVEST, LINGOHR-SYSTEMATIC-LBB-INVEST, MARS-5 MultiAsset LBB-INVEST, Multirent-INVEST, Multizins-INVEST, Rheinischer Kirchenfonds, StarCapital-Corporate Bond-LBB-INVEST, WachstumGlobal-INVEST, Weltzins-INVEST Tranche (P).

    Die Geschäftsführung

    Drucken
  • schließen 19. September 2017

    Kündigung und Auflösung des GO EAST-INVEST zum 31. März 2018 sowie Einstellung der Ausgabe von Anteilscheinen zum 15. März 2018

    GO EAST-INVEST, ISIN DE0009770172 / WKN 977017

    Die Landesbank Berlin Investment GmbH (LBB-INVEST) kündigt gemäß § 99 Abs. 1 des Kapitalanlagegesetzbuchs (KAGB) in Verbindung mit § 21 Absatz 1 der Allgemeinen Anlagebedingungen die Verwaltung des OGAW-Sondervermögens GO EAST-INVEST zum 31. März 2018. Die Ausgabe von Anteilscheinen des vorgenannten Fonds wird am 15. März 2018 eingestellt.

    Gemäß § 100 Abs. 1 KAGB in Verbindung mit § 21 Abs. 2 der Allgemeinen Vertragsbedingungen geht das Verfügungsrecht über das Sondervermögen mit Wirksamwerden der Kündigung auf die Verwahrstelle, die DekaBank Girozentrale AöR, über. Die Verwahrstelle veräußert gemäß § 100 Abs. 2 KAGB die restlichen Vermögensgegenstände des Sondervermögens und stellt den Gegenwert den Anteilinhabern anteilig zu Verfügung. Die LBB-INVEST erstellt spätestens zum 31. März 2018 einen Auflösungsbericht und macht diesen innerhalb von drei Monaten nach dem Stichtag der Auflösung im Bundesanzeiger (www.bundesanzeiger.de) und auf der Homepage der Gesellschaft (www.lbb-invest.de) bekannt.

    Allen Anlegern des Fonds wird angeboten, ihre Anteile kostenlos in einen der nachstehend genannten Fonds zu tauschen.

    Deutschland-INVEST, Europa-INVEST, EuroRent-EM-INVEST, Keppler-Emerging Markets-LBB-INVEST, Keppler-Global Value-LBB-INVEST, LBB-PrivatDepot 1 bis 4 Tranche (B), LINGOHR-ASIEN-SYSTEMATIC-LBB-INVEST, LINGOHR-EUROPA-SYSTEMATIC-LBB-INVEST, LINGOHR-SYSTEMATIC-LBB-INVEST, MARS-5 MultiAsset LBB-INVEST, Multirent-INVEST, Multizins-INVEST, Rheinischer Kirchenfonds, StarCapital-Corporate Bond-LBB-INVEST, WachstumGlobal-INVEST, Weltzins-INVEST Tranche (P).

    Die Geschäftsführung

    Meldung drucken
  • 19. September 2017

    Änderung der Besonderen Anlagebedingungen des Keppler-Emerging Markets-LBB-INVEST

    Keppler-Emerging Markets-LBB-INVEST, ISIN DE000A0ERYQ0 / WKN A0ERYQ

    Änderungen der Besonderen Anlagebedingungen

    Mit Genehmigung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) wird die Landesbank Berlin Investment GmbH (nachfolgend "LBB-INVEST") am 1. Januar 2018 Änderungen an den Besonderen Anlagebedingungen vornehmen:

    Die Änderungen der Besonderen Anlagebedingungen wurden im Wesentlichen aufgrund des Inkrafttretens des Investmentsteuer-Reformgesetzes (InvStRefG) notwendig, durch das die Besteuerung von Investmentfonds ab dem 01.01.2018 grundlegend geändert wird. Im Hinblick darauf werden die Besonderen Anlagebedingungen in § 2 um eine steuerliche Mindestaktienquote ergänzt. Hierdurch wird für den Fonds eine steuerliche Teilfreistellung erreicht. Einzelheiten zur steuerlichen Behandlung von Fonds ab dem 01.01.2018 können Sie auch den Informationen auf unserer Homepage entnehmen, die Sie unter folgendem Link erreichen können: www.lbb-invest.de/steuerreform2018.

    Die weiteren Änderungen in den Besonderen Anlagebedingungen sind vorwiegend redaktioneller Natur.

    Sie haben die Möglichkeit, Ihre Anteile jederzeit kostenfrei zurückzugeben. Geänderte Verkaufsunterlagen sind ab Januar 2018 bei der LBB-INVEST (www.lbb-invest.de) erhältlich. Die ab dem vorgenannten Zeitpunkt geltenden Besonderen Anlagebedingungen sowie eine Version der Besonderen Anlagebedingungen, in der die Änderungen durch Überarbeitungsmarkierungen kenntlich gemacht sind, stehen nachfolgend zum Download zur Verfügung.

    Drucken
  • schließen 19. September 2017

    Änderung der Besonderen Anlagebedingungen des Keppler-Emerging Markets-LBB-INVEST

    Keppler-Emerging Markets-LBB-INVEST, ISIN DE000A0ERYQ0 / WKN A0ERYQ

    Änderungen der Besonderen Anlagebedingungen

    Mit Genehmigung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) wird die Landesbank Berlin Investment GmbH (nachfolgend "LBB-INVEST") am 1. Januar 2018 Änderungen an den Besonderen Anlagebedingungen vornehmen:

    Die Änderungen der Besonderen Anlagebedingungen wurden im Wesentlichen aufgrund des Inkrafttretens des Investmentsteuer-Reformgesetzes (InvStRefG) notwendig, durch das die Besteuerung von Investmentfonds ab dem 01.01.2018 grundlegend geändert wird. Im Hinblick darauf werden die Besonderen Anlagebedingungen in § 2 um eine steuerliche Mindestaktienquote ergänzt. Hierdurch wird für den Fonds eine steuerliche Teilfreistellung erreicht. Einzelheiten zur steuerlichen Behandlung von Fonds ab dem 01.01.2018 können Sie auch den Informationen auf unserer Homepage entnehmen, die Sie unter folgendem Link erreichen können: www.lbb-invest.de/steuerreform2018.

    Die weiteren Änderungen in den Besonderen Anlagebedingungen sind vorwiegend redaktioneller Natur.

    Sie haben die Möglichkeit, Ihre Anteile jederzeit kostenfrei zurückzugeben. Geänderte Verkaufsunterlagen sind ab Januar 2018 bei der LBB-INVEST (www.lbb-invest.de) erhältlich. Die ab dem vorgenannten Zeitpunkt geltenden Besonderen Anlagebedingungen sowie eine Version der Besonderen Anlagebedingungen, in der die Änderungen durch Überarbeitungsmarkierungen kenntlich gemacht sind, stehen nachfolgend zum Download zur Verfügung.

    Meldung drucken
  • 19. September 2017

    Änderung der Besonderen Anlagebedingungen des Keppler-Global Value-LBB-INVEST

    Keppler-Global Value-LBB-INVEST, ISIN DE000A0JKNP9 / WKN A0JKNP

    Änderungen der Besonderen Anlagebedingungen

    Mit Genehmigung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) wird die Landesbank Berlin Investment GmbH (nachfolgend "LBB-INVEST") am 1. Januar 2018 Änderungen an den Besonderen Anlagebedingungen vornehmen:

    Die Änderungen der Besonderen Anlagebedingungen wurden im Wesentlichen aufgrund des Inkrafttretens des Investmentsteuer-Reformgesetzes (InvStRefG) notwendig, durch das die Besteuerung von Investmentfonds ab dem 01.01.2018 grundlegend geändert wird. Im Hinblick darauf werden die Besonderen Anlagebedingungen in § 2 um eine steuerliche Mindestaktienquote ergänzt. Hierdurch wird für den Fonds eine steuerliche Teilfreistellung erreicht. Einzelheiten zur steuerlichen Behandlung von Fonds ab dem 01.01.2018 können Sie auch den Informationen auf unserer Homepage entnehmen, die Sie unter folgendem Link erreichen können: www.lbb-invest.de/steuerreform2018.

    Die weiteren Änderungen in den Besonderen Anlagebedingungen sind vorwiegend redaktioneller Natur.

    Sie haben die Möglichkeit, Ihre Anteile jederzeit kostenfrei zurückzugeben. Geänderte Verkaufsunterlagen sind ab Januar 2018 bei der LBB-INVEST (www.lbb-invest.de) erhältlich. Die ab dem vorgenannten Zeitpunkt geltenden Besonderen Anlagebedingungen sowie eine Version der Besonderen Anlagebedingungen, in der die Änderungen durch Überarbeitungsmarkierungen kenntlich gemacht sind, stehen nachfolgend zum Download zur Verfügung.

    Drucken
  • schließen 19. September 2017

    Änderung der Besonderen Anlagebedingungen des Keppler-Global Value-LBB-INVEST

    Keppler-Global Value-LBB-INVEST, ISIN DE000A0JKNP9 / WKN A0JKNP

    Änderungen der Besonderen Anlagebedingungen

    Mit Genehmigung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) wird die Landesbank Berlin Investment GmbH (nachfolgend "LBB-INVEST") am 1. Januar 2018 Änderungen an den Besonderen Anlagebedingungen vornehmen:

    Die Änderungen der Besonderen Anlagebedingungen wurden im Wesentlichen aufgrund des Inkrafttretens des Investmentsteuer-Reformgesetzes (InvStRefG) notwendig, durch das die Besteuerung von Investmentfonds ab dem 01.01.2018 grundlegend geändert wird. Im Hinblick darauf werden die Besonderen Anlagebedingungen in § 2 um eine steuerliche Mindestaktienquote ergänzt. Hierdurch wird für den Fonds eine steuerliche Teilfreistellung erreicht. Einzelheiten zur steuerlichen Behandlung von Fonds ab dem 01.01.2018 können Sie auch den Informationen auf unserer Homepage entnehmen, die Sie unter folgendem Link erreichen können: www.lbb-invest.de/steuerreform2018.

    Die weiteren Änderungen in den Besonderen Anlagebedingungen sind vorwiegend redaktioneller Natur.

    Sie haben die Möglichkeit, Ihre Anteile jederzeit kostenfrei zurückzugeben. Geänderte Verkaufsunterlagen sind ab Januar 2018 bei der LBB-INVEST (www.lbb-invest.de) erhältlich. Die ab dem vorgenannten Zeitpunkt geltenden Besonderen Anlagebedingungen sowie eine Version der Besonderen Anlagebedingungen, in der die Änderungen durch Überarbeitungsmarkierungen kenntlich gemacht sind, stehen nachfolgend zum Download zur Verfügung.

    Meldung drucken
  • 19. September 2017

    Änderung der Besonderen Anlagebedingungen des LBB-PrivatDepot 1

    LBB-PrivatDepot 1 (A), ISIN DE000A0DNG57 / WKN A0DNG5, und LBB-PrivatDepot 1 (B), ISIN DE000A1JSHE6 / WKN A1JSHE

    Änderungen der Besonderen Anlagebedingungen

    Mit Genehmigung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) wird die Landesbank Berlin Investment GmbH (nachfolgend "LBB-INVEST") am 1. Januar 2018 Änderungen an den Besonderen Anlagebedingungen vornehmen:

    Die LBB-INVEST lässt sich bei dem Fonds von einem Anlageausschuss bei der Auswahl der Vermögenswerte beraten. Dies wird in § 6 der Besonderen Anlagebedingungen klarstellend aufgeführt. Weiterhin wird der Fonds seinen Namen geringfügig ändern von "LBB-PrivatDepot 1" zu "PrivatDepot 1".

    Weitere Änderungen ziehen die europarechtlichen Vorgaben der Richtlinie 2014/65/EG über Märkte für Finanzinstrumente (sog. MiFID II-Richtlinie) sowie der weiteren europäischen und deutschen Durchführungs- und Umsetzungsbestimmungen nach sich. Danach sind die Kosten für den Bezug des Researchmaterials, das das Fondsmanagement für die Verwaltung Ihres Fonds nutzt, von den sonstigen Kosten zu trennen. Daher wird die Kostenklausel in § 9 der Besonderen Anlagebedingungen um die Möglichkeit ergänzt, dem Fonds Kosten für Research in Rechnung zu stellen. Die weiteren Änderungen in den Besonderen Anlagebedingungen sind vorwiegend redaktioneller Natur.

    Zudem möchten wir auf die Änderungen der Besteuerung von Investmentfonds durch das Inkrafttreten des Investmentsteuer-Reformgesetzes (InvStRefG) hinweisen. Einzelheiten zur steuerlichen Behandlung von Fonds ab dem 01.01.2018 können Sie auch den Informationen auf unserer Homepage entnehmen, die Sie unter folgendem Link erreichen können: www.lbb-invest.de/steuerreform2018.

    Sie haben die Möglichkeit, Ihre Anteile jederzeit kostenfrei zurückzugeben. Geänderte Verkaufsunterlagen sind ab Januar 2018 bei der LBB-INVEST (www.lbb-invest.de) erhältlich. Die ab dem vorgenannten Zeitpunkt geltenden Besonderen Anlagebedingungen sowie eine Version der Besonderen Anlagebedingungen, in der die Änderungen durch Überarbeitungsmarkierungen kenntlich gemacht sind, stehen nachfolgend zum Download zur Verfügung.

    Drucken
  • schließen 19. September 2017

    Änderung der Besonderen Anlagebedingungen des LBB-PrivatDepot 1

    LBB-PrivatDepot 1 (A), ISIN DE000A0DNG57 / WKN A0DNG5, und LBB-PrivatDepot 1 (B), ISIN DE000A1JSHE6 / WKN A1JSHE

    Änderungen der Besonderen Anlagebedingungen

    Mit Genehmigung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) wird die Landesbank Berlin Investment GmbH (nachfolgend "LBB-INVEST") am 1. Januar 2018 Änderungen an den Besonderen Anlagebedingungen vornehmen:

    Die LBB-INVEST lässt sich bei dem Fonds von einem Anlageausschuss bei der Auswahl der Vermögenswerte beraten. Dies wird in § 6 der Besonderen Anlagebedingungen klarstellend aufgeführt. Weiterhin wird der Fonds seinen Namen geringfügig ändern von "LBB-PrivatDepot 1" zu "PrivatDepot 1".

    Weitere Änderungen ziehen die europarechtlichen Vorgaben der Richtlinie 2014/65/EG über Märkte für Finanzinstrumente (sog. MiFID II-Richtlinie) sowie der weiteren europäischen und deutschen Durchführungs- und Umsetzungsbestimmungen nach sich. Danach sind die Kosten für den Bezug des Researchmaterials, das das Fondsmanagement für die Verwaltung Ihres Fonds nutzt, von den sonstigen Kosten zu trennen. Daher wird die Kostenklausel in § 9 der Besonderen Anlagebedingungen um die Möglichkeit ergänzt, dem Fonds Kosten für Research in Rechnung zu stellen. Die weiteren Änderungen in den Besonderen Anlagebedingungen sind vorwiegend redaktioneller Natur.

    Zudem möchten wir auf die Änderungen der Besteuerung von Investmentfonds durch das Inkrafttreten des Investmentsteuer-Reformgesetzes (InvStRefG) hinweisen. Einzelheiten zur steuerlichen Behandlung von Fonds ab dem 01.01.2018 können Sie auch den Informationen auf unserer Homepage entnehmen, die Sie unter folgendem Link erreichen können: www.lbb-invest.de/steuerreform2018.

    Sie haben die Möglichkeit, Ihre Anteile jederzeit kostenfrei zurückzugeben. Geänderte Verkaufsunterlagen sind ab Januar 2018 bei der LBB-INVEST (www.lbb-invest.de) erhältlich. Die ab dem vorgenannten Zeitpunkt geltenden Besonderen Anlagebedingungen sowie eine Version der Besonderen Anlagebedingungen, in der die Änderungen durch Überarbeitungsmarkierungen kenntlich gemacht sind, stehen nachfolgend zum Download zur Verfügung.

    Meldung drucken
  • 19. September 2017

    Änderung der Besonderen Anlagebedingungen des LBB-PrivatDepot 2

    LBB-PrivatDepot 2 (A), ISIN DE0005319925 / WKN 531992, und LBB-PrivatDepot 2 (B), ISIN DE000A1JSHF3 / WKN A1JSHF

    Änderungen der Besonderen Anlagebedingungen

    Mit Genehmigung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) wird die Landesbank Berlin Investment GmbH (nachfolgend "LBB-INVEST") am 1. Januar 2018 Änderungen an den Besonderen Anlagebedingungen vornehmen:

    Die LBB-INVEST lässt sich bei dem Fonds von einem Anlageausschuss bei der Auswahl der Vermögenswerte beraten. Dies wird in § 6 der Besonderen Anlagebedingungen klarstellend aufgeführt. Weiterhin wird der Fonds seinen Namen geringfügig ändern von "LBB-PrivatDepot 2" zu "PrivatDepot 2".

    Weitere Änderungen ziehen die europarechtlichen Vorgaben der Richtlinie 2014/65/EG über Märkte für Finanzinstrumente (sog. MiFID II-Richtlinie) sowie der weiteren europäischen und deutschen Durchführungs- und Umsetzungsbestimmungen nach sich. Danach sind die Kosten für den Bezug des Researchmaterials, das das Fondsmanagement für die Verwaltung Ihres Fonds nutzt, von den sonstigen Kosten zu trennen. Daher wird die Kostenklausel in § 9 der Besonderen Anlagebedingungen um die Möglichkeit ergänzt, dem Fonds Kosten für Research in Rechnung zu stellen. Die weiteren Änderungen in den Besonderen Anlagebedingungen sind vorwiegend redaktioneller Natur.

    Zudem möchten wir auf die Änderungen der Besteuerung von Investmentfonds durch das Inkrafttreten des Investmentsteuer-Reformgesetzes (InvStRefG) hinweisen. Einzelheiten zur steuerlichen Behandlung von Fonds ab dem 01.01.2018 können Sie auch den Informationen auf unserer Homepage entnehmen, die Sie unter folgendem Link erreichen können: www.lbb-invest.de/steuerreform2018.

    Sie haben die Möglichkeit, Ihre Anteile jederzeit kostenfrei zurückzugeben. Geänderte Verkaufsunterlagen sind ab Januar 2018 bei der LBB-INVEST (www.lbb-invest.de) erhältlich. Die ab dem vorgenannten Zeitpunkt geltenden Besonderen Anlagebedingungen sowie eine Version der Besonderen Anlagebedingungen, in der die Änderungen durch Überarbeitungsmarkierungen kenntlich gemacht sind, stehen nachfolgend zum Download zur Verfügung.

    Drucken
  • schließen 19. September 2017

    Änderung der Besonderen Anlagebedingungen des LBB-PrivatDepot 2

    LBB-PrivatDepot 2 (A), ISIN DE0005319925 / WKN 531992, und LBB-PrivatDepot 2 (B), ISIN DE000A1JSHF3 / WKN A1JSHF

    Änderungen der Besonderen Anlagebedingungen

    Mit Genehmigung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) wird die Landesbank Berlin Investment GmbH (nachfolgend "LBB-INVEST") am 1. Januar 2018 Änderungen an den Besonderen Anlagebedingungen vornehmen:

    Die LBB-INVEST lässt sich bei dem Fonds von einem Anlageausschuss bei der Auswahl der Vermögenswerte beraten. Dies wird in § 6 der Besonderen Anlagebedingungen klarstellend aufgeführt. Weiterhin wird der Fonds seinen Namen geringfügig ändern von "LBB-PrivatDepot 2" zu "PrivatDepot 2".

    Weitere Änderungen ziehen die europarechtlichen Vorgaben der Richtlinie 2014/65/EG über Märkte für Finanzinstrumente (sog. MiFID II-Richtlinie) sowie der weiteren europäischen und deutschen Durchführungs- und Umsetzungsbestimmungen nach sich. Danach sind die Kosten für den Bezug des Researchmaterials, das das Fondsmanagement für die Verwaltung Ihres Fonds nutzt, von den sonstigen Kosten zu trennen. Daher wird die Kostenklausel in § 9 der Besonderen Anlagebedingungen um die Möglichkeit ergänzt, dem Fonds Kosten für Research in Rechnung zu stellen. Die weiteren Änderungen in den Besonderen Anlagebedingungen sind vorwiegend redaktioneller Natur.

    Zudem möchten wir auf die Änderungen der Besteuerung von Investmentfonds durch das Inkrafttreten des Investmentsteuer-Reformgesetzes (InvStRefG) hinweisen. Einzelheiten zur steuerlichen Behandlung von Fonds ab dem 01.01.2018 können Sie auch den Informationen auf unserer Homepage entnehmen, die Sie unter folgendem Link erreichen können: www.lbb-invest.de/steuerreform2018.

    Sie haben die Möglichkeit, Ihre Anteile jederzeit kostenfrei zurückzugeben. Geänderte Verkaufsunterlagen sind ab Januar 2018 bei der LBB-INVEST (www.lbb-invest.de) erhältlich. Die ab dem vorgenannten Zeitpunkt geltenden Besonderen Anlagebedingungen sowie eine Version der Besonderen Anlagebedingungen, in der die Änderungen durch Überarbeitungsmarkierungen kenntlich gemacht sind, stehen nachfolgend zum Download zur Verfügung.

    Meldung drucken
weiter Seite 1 von 5
Inhalt drucken