• landscape image
vorheriger Teaser nächster Teaser
Filter
Seite 1 von 1
  • 31. Januar 2017

    Änderung der Allgemeinen Anlagebedingungen aller Gemischten Sondervermögen

    Änderung der Allgemeinen Anlagebedingungen aller Gemischten Sondervermögen; Inkrafttreten am 18. März 2017

    LBB-PrivatDepot 1, LBB-PrivatDepot 2, LBB-PrivatDepot 3, LBB-PrivatDepot 4, Private Banking Premium Ertrag, VermögensStruktur Konservativ, VermögensStruktur Wachstum

    Aufgrund gesetzgeberischer Vorgaben wird eine Anpassung der Anlagebedingungen an die aktuelle Fassung des Kapitalanlagegesetzbuchs notwendig. Nach den Übergangsvorschriften müssen die geänderten Anlagebedingungen der Gemischten Sondervermögen spätestens am 18.03.2017 in Kraft treten. Mit Genehmigung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ändert die LBB-INVEST daher zum 18. März 2017 die Allgemeinen Anlagebedingungen (AAB) der o. g. von der LBB-INVEST verwalteten Gemischten Sondervermögen. Im Einzelnen handelt es sich - neben klarstellenden Änderungen und Ergänzungen sowie Anpassungen an geänderte Begrifflichkeiten - insbesondere um folgende Änderungen:

    • Die bisher in § 2 Absatz 5 AAB vorgesehene Möglichkeit, dass sich die Verwahrstelle von ihrer Haftung für den von ihr beauftragten Unterverwahrer für das Abhandenkommen von Wertpapieren befreit, entfällt.
    • In einem neuen § 23 AAB wird die gesetzlich vorgesehene Möglichkeit, mit Genehmigung der BaFin sowohl die Kapitalverwaltungsgesellschaft als auch die Verwahrstelle des Sondervermögens zu ändern, aufgenommen. Der bisherige § 23 AAB wird zu § 24 AAB.

    Weitere Ausführungen enthalten die geänderten Verkaufsunterlagen, die ab dem 18. März 2017 bei der LBB-INVEST erhältlich sind. Die ab dem vorgenannten Zeitpunkt geltenden Allgemeinen Anlagebedingungen stehen unter dem nachstehenden Link zum Download zur Verfügung.


    Allgemeine Anlagebedingungen für Gemischte Sondervermögen ab 18.03.2017
    Drucken
  • schließen 31. Januar 2017

    Änderung der Allgemeinen Anlagebedingungen aller Gemischten Sondervermögen

    Änderung der Allgemeinen Anlagebedingungen aller Gemischten Sondervermögen; Inkrafttreten am 18. März 2017

    LBB-PrivatDepot 1, LBB-PrivatDepot 2, LBB-PrivatDepot 3, LBB-PrivatDepot 4, Private Banking Premium Ertrag, VermögensStruktur Konservativ, VermögensStruktur Wachstum

    Aufgrund gesetzgeberischer Vorgaben wird eine Anpassung der Anlagebedingungen an die aktuelle Fassung des Kapitalanlagegesetzbuchs notwendig. Nach den Übergangsvorschriften müssen die geänderten Anlagebedingungen der Gemischten Sondervermögen spätestens am 18.03.2017 in Kraft treten. Mit Genehmigung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ändert die LBB-INVEST daher zum 18. März 2017 die Allgemeinen Anlagebedingungen (AAB) der o. g. von der LBB-INVEST verwalteten Gemischten Sondervermögen. Im Einzelnen handelt es sich - neben klarstellenden Änderungen und Ergänzungen sowie Anpassungen an geänderte Begrifflichkeiten - insbesondere um folgende Änderungen:

    • Die bisher in § 2 Absatz 5 AAB vorgesehene Möglichkeit, dass sich die Verwahrstelle von ihrer Haftung für den von ihr beauftragten Unterverwahrer für das Abhandenkommen von Wertpapieren befreit, entfällt.
    • In einem neuen § 23 AAB wird die gesetzlich vorgesehene Möglichkeit, mit Genehmigung der BaFin sowohl die Kapitalverwaltungsgesellschaft als auch die Verwahrstelle des Sondervermögens zu ändern, aufgenommen. Der bisherige § 23 AAB wird zu § 24 AAB.

    Weitere Ausführungen enthalten die geänderten Verkaufsunterlagen, die ab dem 18. März 2017 bei der LBB-INVEST erhältlich sind. Die ab dem vorgenannten Zeitpunkt geltenden Allgemeinen Anlagebedingungen stehen unter dem nachstehenden Link zum Download zur Verfügung.


    Allgemeine Anlagebedingungen für Gemischte Sondervermögen ab 18.03.2017
    Meldung drucken
Seite 1 von 1
Inhalt drucken